Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

Landkreis Barnim veröffentlicht einen Ratgeber für Senioren

Ein 62 Seiten starker Wegweiser informiert

Bernau (Barnim): Vermutlich werden jetzt hier nicht all zu viel Senioren das Online-Angebot von Bernau LIVE verfolgen, aber vielleicht gebt ihr ja einfach euren Eltern oder Großeltern Bescheid.

Denn Seniorinnen und Senioren aus dem Barnim können sich ab sofort einen besseren Überblick über für sie relevante Themen verschaffen.

Die Kreisverwaltung hat für diesen Zweck in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat eine Broschüre erarbeitet. „Der Anteil an älteren Menschen wächst stetig, und schon heute stellt er in einigen Gemeinden die größte Bevölkerungsgruppe dar“, macht Landrat Daniel Kurth bei der Vorstellung der Broschüre deutlich. Für diese Bevölkerungsgruppe habe man nun die vielfältigsten Angebote in einem Heft gebündelt.

Anzeige

Peter Kikow, der Vorsitzende des Seniorenbeirates sprach in seiner Ansprache von „Altersarmut und Vereinsamung“. Dieser müsse man entgegnen, sagte er. „Eine bessere Teilhabe ist dafür ein guter Weg. In dem Wegweiser sind Wege beschrieben, wie dies gelingen kann.“

Der 62 Seiten starke Wegweiser wurde in engen Kooperation mit dem Kreisseniorenbeirat erarbeitet. Er enthält einen anschaulichen Überblick über die wichtigen Hilfs- und Unterstützungsstrukturen und bietet viele Informationen für aktive, mobile, engagierte ältere Menschen, die ihr Leben weitestgehend selbstständig und selbstbestimmt gestalten möchten.

Der Pflegestützpunkt Barnim, die Kreisvolkshochschule, die Bildungsinitiative Barnim, die Polizei, das Gesundheits- und Verbraucherschutzamt sowie das Grundsicherungsamt des Landkreises haben sich ebenfalls in die Erarbeitung eingebracht.

Die Verteilung des Wegweisers erfolgt kostenlos über die öffentlichen Einrichtungen der Städte, Ämter und Gemeinden, so der Landkreis Barnim in einer Mitteilung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige