Anzeige  

Spannendes Barnimderby: Finowfurter SV gegen HSV Bernauer Bären

Handball aus Bernau

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Landes-Liga NORD- 1. Männermannschaft

Bernau (Finowfurt): Das Barnimderby zwischen den Bernauer Bären gegen den Finowfurter SV feierte am Samstag seine „X-te“ Auflage.

Anzeige  

Doch so spannend wie dieses Spiel war noch keines. Das Hinrundenspiel hatten die Bären in eigener Spielstätte noch recht sicher mit 34:27 für sich entscheiden können. Doch die abstiegsgefährdeten Finowfurter wollten bei ihrer Punktejagd gegen den Abstieg, dass auch der Dauerrivale Federn, sprich: Punkte, lässt.

Hoch motiviert, mit beeindruckender Kampfkraft und einem Höchstmaß an Körpereinsatz brachten die Spieler des Finowfurter SV die Bernauer an den Rand einer Niederlage. Dabei halfen ihnen die Bären, deren katastrophale Chancenverwertung die Bärenfans schier zum Verzweifeln brachte.

Heiko Manzke, der den verhinderten Christopher Metzdorf auf der Trainerposition vertrat, versuchte alles, um Ordnung in die Aktionen der Hussitenstädter zu bringen. Er wechselte den glücklosen Stammtorhüter Jens Mucha gegen Guido Jost aus. Eine Maßnahme, die nicht sofort, aber dann in der 2. Halbzeit fruchtete und am Ende mit spielentscheidend war.

In der 2. Spielhälfte machten aber zuerst die Gastgeber so weiter, wie sie zur Pause aufgehört hatten, sie hielten die Bären auf Distanz. Ab der 42. Spielminute besannen sich die Gäste einer ihrer Stärken; dem Konterspiel. Mit 2 Toren von Thomas Probst und je einem von Krishan Gunawan und Dennis Bohne wurde aus dem 20:21-Rückstand die erstmalige Führung der Bären in Halbzeit zwei erkämpft. Es waren noch knapp 17 Minuten zu spielen. Die Gastgeber hatten aber immer noch genügend Kraft um den zwischenzeitlich auf 4 Tore angewachsenen Vorsprung unserer Bären 4 Minuten vor dem Abpfiff zu egalisieren. Unter dem Jubel ihrer Fans holten sie sich sogar noch die Führung zurück. Neuer Spielstand 28:27 für Finowfurt.

Das so wichtige Tor zum erneuten Ausgleich gelang Eric Wolf. Zum 8. Mal (in Worten: acht) zeigten die sogenannten „Unparteiischen“ beim nächsten Angriff der Hausherren auf den 7m-Punkt (Bernau bekam nur 4). Guido Jost, der sich inzwischen im Bernauer Tor zu steigern wusste, parierte den Strafwurf, der Ball prallte jedoch zum Werfer zurück aber auch den „Nachwurf“ meisterte der „Oldie“ im Kasten bravourös und diese Aktion war am Ende zusammen mit zwei Treffern von Krishan Gunawan spielentscheidend.

Das letzte Tor in diesem spannenden Handballspiel gelang den Hausherren, doch Bernau hielt den so mühevoll erkämpften Sieg fest.

Finowfurter SV : HSV Bernauer Bären – 30 : 31 (14 : 15)

Für den HSV Bernauer Bären spielten:

Jens Mucha und Guido Jost im Tor, David Schleicher (1), Erik Wolf (5), Markus Lenz, Thomas Probst (6), Krishan Gunawan (6), Dennis Bohne (5), Theo-Hagen Hildebrand (5), Maximilian Prüfer (3).

Redaktion: Günter Herzberg

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.