Anzeige  

Moin in Bernau und Drumherum – heute schon geknutscht?

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist dicke Wolken, hier und da ein Hauch von Sonne bei bis zu 12 Grad

Bernau (Barnim): Sind diese Waschbär-Babys nicht zuckersüß? Auch wenn sie nicht wirklich über die besten Tischmanieren verfügen, so ließen sie sich nicht dabei stören, ihren gefundenen Feta-Käse zu fressen und dabei auch noch ziemlich putzig auszusehen.

Zu Dritt und ohne Erziehungsberechtigte tummelten sich die Drei an der Schwanebecker Chaussee um sich vollzufuttern. Dabei störte es auch nicht, dass Stefanie mit ihrem Handy immer näher rückte und beinahe vor ihnen saß. Waschbären sind extrem anpassungsfähig und fressen alles, was ihnen vor die Nasen kommt. Daher ist es ihnen möglich, urbane Gebiete, bzw. die Nähe des Menschen, als Lebensraum zu nutzen.

Anzeige  

Waschbären zu verjagen ist im Übrigen relativ schwierig, da die Tiere u.a. über ein sehr gutes Gedächtnis verfügen und auch nach Jahren ehemalige “Wohnstätten” wiederfinden können. Wer sie nicht mag oder sich belästigt fühlt, sollte am besten darauf achten, nichts Essbares rumliegen zu lassen oder z.B. Bäume so zu beschneiden, dass sie über diese nicht auf Dachböden kommen.

Und sonst? Heute ist int. Tag des Kusses!

Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung. Und dass Küssen sowohl schlank, als auch glücklich macht, hat wohl jeder von uns schon mal gehört! Aber wusstet ihr, dass es 7 Kuss-Arten gibt? Angefangen vom fröhlich zu gehauchten Luftkuss bis hin zum leidenschaftlichen Inti… ups, nicht jugendfrei.

Was als mürrisch hingenommenes Übel im Kindergartenalter begann, ist heute doch eine der schönsten Nebensachen der Welt. Oder wer vergisst seinen ersten richtigen Kuss? Interessant wird es auch, wenn man über die Landesgrenzen schaut. Ähnlich, wie in China, darf man sich in Japan erst nach der Verlobung küssen, da ein Kuss gleichgesetzt wird mit Sex.

In Indonesien muss man sogar mit 20.000€ Strafe rechnen, wenn man sich beim knutschen in der Öffentlichkeit erwischen lässt. Doch schauen wir ins patriotische Amerika: In Connecticut und Michigan darf sonntags, am Tag des Herrn, nicht geküsst werden. In Colorado ist es verboten, schlafende Frauen zu küssen. In Maryland (Baltimore und Halethrope) dürfen sich Pärchen nicht länger als eine Sekunde öffentlich küssen. Sympathischer geht es auf Maori (Südsee) zu, hier wird jeder Fremde mit einem hongi, dem traditionellen Nasenkuss, begrüßt. Die zarte Berührung von Stirn und Nase symbolisiert den Lebenshauch, den man einander schenkt.

Aber nicht nur Menschen lieben es zu küssen.

So reiben Elefanten ihr Rüssel aneinander und verknoten diese fast, um dem Anderen ihre Zuneigung zu zeigen. Auch das gegenseitige Füttern ist bei Elefanten und auch Affen ein Zeichen von Zärtlichkeit. Spitzenreiter unter Wasser ist der asiatische Gurami, welcher in der Balzzeit direkt auf den Lippen seiner Liebsten landet. Vögel schnäbeln miteinander und putzen sich gegenseitig liebevoll die Köpfe.

Welche Methode ihr auch immer bevorzugt, heute darf geküsst werden, was das Zeug hält, denn Küssen macht glücklich!

Wir wünschen Euch viel Spaß dabei und einen schönen Donnerstag!

Dank an Stefanie für die Fotos. 

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.