Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Intern: Bernau LIVE zieht um – Einschränkungen vom 12.-16. April. Beitrag
Barnim: Inzidenz-Notbremse mit dem 13. April aufgehoben. Beitrag
Corona-Testzentrum Bernau: Ab Montag, den 12. April nun auch in Lobetal – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 22.03.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Nach leichtem Nachtfrost Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 9 Grad

Dr. Doris Tesch: Ostern im Wildkatzenzentrum Felidae Tempelfelde

Tempelfelde (Barnim): Wie wir vor kurzem berichteten, haben wir vor einigen Tagen das Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde besucht. Nun haben wir noch einmal Diegos Ziehmama Dr. Doris Tesch aus Bernau getroffen… Erwartungsgemäß hatte sie eine Menge zu erzählen…

In den letzten Monaten war es recht still um Findeltiger Diego. Wie geht es dem „kleinen“ Tiger heute?

Anzeige  

„Kleiner Tiger“ ist inzwischen völlig falsch. Diego ist eine erhabene große Raubkatze geworden, für mich, als seine Ziehmutter natürlich der schönste Tiger dieser Erde. Und ja, er kennt mich noch ganz genau. Wenn ich ihn besuche, ist die Freude riesig, er weiß garnicht, wie er sich am Gitter drehen soll, dass der Kontakt ganz eng ist. Schade, dass er nicht bei mir zu Hause auf der Couch liegen darf.

Wer kümmert sich um Diego?

Seit 1,5 Jahren kümmert sich das Team um Renato Rafael nun um Diego und seine Freundin Heike. Es ist eine wahre Freude, den beiden beim Spielen zu zu schauen. Meine Hochachtung gilt diesem erfahrenen Tierarzt und seinem Team. Diego und Heike befinden sich in einem ausgezeichneten Gesundheitszustand und sind trotz vieler Widrigkeiten gut über den Winter gekommen. Jetzt würden sie sich riesig freuen, wenn wieder mehr Besucher das Wildkatzenzentrum frequentieren würden.

Ist das Spendeninteresse noch so groß wie am Anfang?

Täglich merke ich in meiner Praxis, dass das Interesse der Tierbesitzer an Diego`s Schicksal nicht erloschen ist, in der Praxis gehen nach wie vor fast täglich Spenden für den Tiger ein und Renato Rafael konnte mir auch berichten, das in seiner Praxis ebenfalls Spenden für das Wildkatzenzentrum eingehen. Trotzdem ist es für ihn sehr schwierig, alle entstehenden Kosten zu decken, denn nicht nur Futter für die Tiere ist notwendig, ein riesiger logistischer Aufwand ist erforderlich um dieses Wildkatzenzentrum, so schön wie es ist, am Laufen zu halten.

Dr. Doris Tesch: Ostern im Wildkatzenzentrum Felidae Tempelfelde

Kann ich Diego und Co. besuchen?

Neben Diego und Heike sind wunderschöne andere Raubkatzen zu bewundern, die man in keinem anderen Zoo so auf Augenhöhe bewundern kann. Immer wird man mit einer hochqualifizierten Führung durch das Raubkatzenzentrum geleitet.

Im Anschluß an die Führung, kann man seine Eindrücke nochmals Revue passieren lassen bei einer Tasse Kaffee auf der wunderschönen Terrasse des Wildkatzenzentrums.

Sie sehen, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und zu Ostern sind noch Plätze frei. Aber auch nach Ostern lohnt sich ein Ausflug nach Tempelfelde und ich garantiere Ihnen, es wird einer der Höhepunkte Ihrer Freizeitaktivitäten werden.

Wichtig ist, sich vorab anzumelden unter folgender Telefon Nr. 03337/463270.

Dank an Dr. Doris Tesch, Ziehmutter von Diego

Dem können wir uns nur anschließen. Alle Infos findet Ihr auf der Homepage vom Wildkatzenzentrum Felidae.

Fotos: Bernau LIVE

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"