Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests ab Montag, den 11.10.21, kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, zum Nachmittag Regen bei bis zu 12 Grad

Zusätzliche Millionen für die Verbesserung Brandenburger Kitas

Bernau (Brandenburg): Wie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) mitteilt, sollen in den kommenden 2 Jahren 20 Millionen Euro für die qualitative Verbesserung von bestehenden Kita- Plätzen in Brandenburg bereit gestellt werden.

Vom Bund bekommt Brandenburg bis Mitte 2022 insgesamt rund 32 Millionen Euro für den weiteren, bedarfsgerechten Ausbau der Kindertagesbetreuung für Kinder bis zum Schuleintritt (U6-Ausbau). Die Mittel fließen zusätzlich zur gesetzlichen Förderung laut Kita-Gesetz in Höhe von knapp 371 Millionen Euro.

Anzeige  

Darüber hat Jugendstaatssekretär Thomas Drescher das Brandenburger Kabinett gestern in Potsdam unterrichtet. „Wir wollen jedem Kind von Anfang eine optimale Betreuung und gute Bildungschancen im Land ermöglichen. Dafür unterstützen wir die Kommunen finanziell bei der Modernisierung und qualitativen Verbesserung bestehender sowie der Schaffung neuer Kita-Plätze“, so Drescher gegenüber Journalisten in Potsdam.

Zeitgleich hat die SPD-Fraktion ihr Konzept für die Entlastung der Eltern im Land Brandenburg von Kita-Beiträgen einstimmig beschlossen.

Dazu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Mike Bischoff: „Als Einstieg in die vollständige Beitragsfreiheit soll vom Herbst 2018 an für alle Kinder der Kita-Besuch im letzten Jahr vor der Einschulung kostenlos sein. Die Entlastung kommt so allen Eltern im Land zugute, die ein Kind in Krippe oder Kindergarten haben. Zusammen mit den anderen Teilen des Kita-Pakets senden wir ein klares Signal: Gute Bildung für alle von Anfang an ist der Schlüssel für Chancengerechtigkeit und für die weiterhin gute Entwicklung Brandenburgs.“

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Günther erklärt: „Die Fraktion setzt mit dem Vorschlag ihr Kita-Paket vollständig um, das im vorigen Jahr auf den Weg gebracht wurde. Neben der Elternentlastung enthält es auch die Förderung von Kiez-Kitas, mehr Freistellung von Kita-Leitungen für Bildungsaufgaben sowie bauliche Investitionen. Die Gesamtausgaben für diese Maßnahmen bis 2019 liegen bei 69 Millionen Euro, zusätzlich zu den 340 Millionen Euro Gesamtausgaben des Landes für diesen Bereich (2016). Dieses Geld ist in der frühkindlichen Bildung bestens angelegt.“

Infos via SPD Brandenburg / Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"