Anzeige  

Einschulungen in Bernau, Barnim und Brandenburg – Alles Gute!

424 Kinder in Bernau eingeschult

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Überall sah man sie heute: Aufgeregte Kinder mit einer großen Schultüte in der Hand sowie stolze Eltern und Familienangehörige, die an diesem wichtigen Tag ihre Kinder zur Einschulung begleiteten.

So wie 93 Erstklässler der Grundschule an der Hasenheide in Bernau, freuten sich am heutigen Vormittag etwa 22.000 Kinder sowie deren Familien im Land Brandenburg auf die Einschulung. In Bernau wurden am heutigen Samstag 424 Kinder eingeschult, davon 373 an städtischen Grundschulen und 51 an Grundschulen in freier Trägerschaft.

Anzeige  

Bernaus Bürgermeister André Stahl, der früher einmal selbst die Schule am Schönfelder Weg besuchte, lies es sich nicht nehmen, die zukünftigen Erstklässler zu ihrem neuen Lebensabschnitt zu begrüßen. Er berichtete unter anderem aus seinen eigenen Schul-Erfahrungen mit seinen Kindern und hatte einige Tipps an die anwesenden Eltern parat.

Einschulungen in Brandenburg, Barnim und Bernau - Alles Gute!
Foto: Bernau LIVE

Über 1.100 Lehrer*innen eingestellt

Damit es zu weniger Unterrichts-Ausfällen kommt, hat das Land Brandenburg für das kommende Schuljahr bisher insgesamt 1.114 Lehrerinnen und Lehrer eingestellt. Diese unterrichten an 915 Brandenburger Schulen, darunter 739 Schulen in öffentlicher Trägerschaft und 176 in freier Trägerschaft. Parallel laufen weitere Einstellungsverfahren.

Für das neue Schuljahr stehen insgesamt 18.823 Stellen für Beschäftigte im Schuldienst zur Verfügung, 210 Stellen mehr als im vergangenen Schuljahr. Die zusätzlichen Stellen werden insbesondere für die Umsetzung des Landeskonzepts „Gemeinsames Lernen“, die Förderung von Einzugliedernden und für steigende Schülerzahlen benötigt.

Vorsicht auf den Straßen

Im Übrigen sind ab kommenden Montag dann auch wieder zahlreiche Schulanfänger auf dem Weg zur Schule. Daher wird die Polizei Brandenburg vermehrt Kontrollen im Umfeld von Schulen und Kindergärten durchführen.

Fahrt daher bitte ganz besonders vorsichtig, denn auch im letzten Jahr gab es in Brandenburg etliche Verkehrsunfälle an denen Kinder beteiligt waren. Bei etwa der Hälfte, waren Fussgänger oder Rad-fahrende Kinder beteiligt. Von der Stadt Bernau gab es auch in diesem Jahr für Schulanfänger wieder gelbe T-Sirts, damit diese auf dem Weg zur Schule besser gesehen werden.

Allen Schulanfängern noch einen tollen Tag und einen guten Schulstart.

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.