Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später bewölkt, zum späten Nachmittag Regen möglich, bis 25 Grad

Tipps für Berlin-Besucher – zahlreiche Verkehrsbehinderungen

Infos für alle Berlin-Besucher zum 1. Mai

Berlin: Wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin mitteilt, kommt es am 1. Mai – Wochenende auf Grund von zahlreichen Veranstaltungen rund um den 1. Mai zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

„Zahlreiche Umzüge und Demonstrationen am 1. Mai werden zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Am Tag der Arbeit am kommenden Sonntag muss auch in diesem Jahr mit zahlreichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Auch am Vorabend zur Walpurgisnacht am Sonnabend kann es zu vereinzelten Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

In Vorbereitung auf die großen Kundgebungen am 1. Mai wird bereits am Sonnabend, ab 08:00 Uhr, die Straße des 17. Juni in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Brandenburger Tor gesperrt. Auch die Ebertstraße zwischen Behrenstraße und Scheidemannstraße wird ab diesen Zeitpunkt voll gesperrt werden. Bis Montagmorgen, 02:00 Uhr, müssen Verkehrsteilnehmer diesen Bereich umfahren.

Sonntagvormittag startet gegen 10:00 Uhr der traditionelle Aufzug des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) mit mehreren tausend Teilnehmern an der Spandauer Straße in Mitte. Über Leipziger Straße und Potsdamer Platz ziehen die Demonstranten zum Brandenburger Tor. Parallel dazu starten auch jeweils ein Motorrad- sowie ein Skater- und Fahrradkorso. Am Brandenburger Tor findet gegen Mittag die Abschlusskundgebung statt und im Anschluss daran ein Bühnen- und Festprogramm bis in die Abendstunden.

Auch das 14. MyFest in Kreuzberg führt zu Straßensperrungen am 1. Mai ab ca. 06:00 Uhr rund um den Oranien-, Heinrich- und Mariannenplatz. Bis zum Abend werden hier zehntausende Gäste erwartet. Erfahrungsgemäß kann es zusätzlich auch zu spontanen Sperrungen der Skalitzer Straße im Bereich zwischen Schlesischem und Kottbusser Tor kommen. Auto-, Motorrad- und auch Fahrradfahrer sollten den Bereich zwischen Kottbusser Tor, Schlesisches Tor, Kottbusser Brücke, Moritzplatz und Engeldamm meiden. Bitte beachten Sie auch mögliche Halteverbote bereits im Vorhinein.

Weitere Demonstrationen und Kundgebungen sind für den 1. Mai angemeldet. Hierbei sind vor allem die Protestveranstaltungen in Neu-Hohenschönhausen und in Niederschöneweide am Bahnhof Schöneweide am Nachmittag zu nennen. Die größten Verkehrseinschränkungen werden ab dem frühen Abend in Kreuzberg, Mitte und Neukölln erwartet. Die bisher geplante Wegstrecke führt vom Moritzplatz über Heinrich-Heine-Straße, Köpenicker Straße, Schlesisches Tor vorbei am Görlitzer Park zur Sonnenallee und zum Hermannplatz. Geplanter Endpunkt ist das Kottbusser Tor. Es sollte damit gerechnet werden, dass sich bei Demonstrationen und Aufzügen die angemeldeten Wege kurzfristig ändern können.

Weiterhin wird mit zahlreichen Ausflüglern in den Parks und Wäldern sowie an den Seen der Stadt gerechnet. Die Fähre F24 nimmt ihren Saisonbetrieb zwischen Rahnsdorf und Müggelheim auf. Außerdem werden etliche Sportveranstaltungen am Sonntag stattfinden. So wird die Lipschitzallee in Gropiusstadt zwischen Fritz-Erler-Allee und Rudower Straße in der Zeit von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr für einen Triathlon voll gesperrt.

Am 1. Mai sollten möglichst die öffentlichen Verkehrsmittel von BVG und S-Bahn genutzt werden, so in einer Mitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige