Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonnig – Samstag bis 26- und Sonntag bis zu 30 Grad

Helios Kliniken: Neueste Entwicklungen in der Brustkrebstherapie

Berlin: Gynäkologen, Plastische Chirurgen, Strahlentherapeuten, Onkologen, Pathologen und weitere Experten der drei HELIOS Kliniken aus Berlin-Zehlendorf, Berlin-Buch und Bad Saarow laden am 31. März und am 1. April zum Live-Symposium „Brustkrebs und Brustrekonstruktion“.

Zu diesem Wissens- und Erfahrungsaustausch treffen sich niedergelassene Frauenärzte und alle mit der Behandlung von Brustkrebs befassten Fachleute. Sie haben die Möglichkeit, neben den Vorträgen zu verschiedenen Themen, live via Bildschirm sieben Operationen beizuwohnen und mit den Operateuren simultan über operative Verfahren und neue Therapien zu diskutieren.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Chefärzte und Experten der drei HELIOS Kliniken aus Berlin und Brandenburg geben bei dem Fach-Symposium Einblick in unter anderem folgende Themen:

Aktuelles zur genetischen Beratung

Helios Kliniken: Neueste Entwicklungen in der Brustkrebstherapie
Prof. Dr. med. Michael Untch – Foto: HELIOS/Thomas Oberländer

Die Möglichkeit, aus einer Blutprobe krankmachende Genveränderungen für Brust- und Eierstockkrebs zu identifizieren, hat den Weg aus der Forschung in den Alltag geschafft. Prof. Dr. med. Michael Untch und Dr. med. Christine Mau, beide HELIOS Klinikum Berlin-Buch, erklären in Vorträgen den neusten Stand der Forschung zu Brustkrebsvermeidung und Früherkennung.

Lymphknoten-Transplantation: Etwa 20 Prozent der Brustkrebs-Patientinnen leiden nach der Operation mit kompletter Lymphknotenentfernung an einer schmerzhaften Schwellung der Arme, die dauerhaft behandelt werden muss. Dr. med. Uwe von Fritschen, Chefarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie im HELIOS Klinikum Emil von Behring, zeigt in einer Live-OP, wie dies verhindert werden kann – mit der Transplantation von Lymphknoten vom Bein in die Achselhöhle..

Natürliche Brustrekonstruktion

Statt eines Implantats können sich Frauen heute auch für einen Wiederaufbau aus Eigengewebe entscheiden, zum Beispiel aus den Bereichen des Oberschenkels oder der Bauchdecke. Für wen sich diese Möglichkeit eignet und welche Vorteile sie bietet, erklären die Spezialisten von HELIOS.

Über die präoperative Planung einer detaillierten Rekonstruktion mit möglichst genauer Vorhersage der Prothesengröße und -position spricht Dr. med. Marek Budner, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe HELIOS Klinikum Bad Saarow.

Jedes Jahr erkranken etwa 75.000 Frauen in Deutschland neu an Brustkrebs, 17.000 versterben. Das Mammakarzinom ist damit die häufigste Tumorart bei Frauen. Umso wichtiger sind Forschung, Früherkennung und Behandlung dieser Erkrankung!

Informationen zum Thema findet Ihr hier.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Info via Jacinta Homans – Helios Klinikum Berlin – Fotocredit: HELIOS/Thomas Oberländer

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige