Anzeige  

Chefarztvortrag “Schaufensterkrankheit” im HELIOS Klinikum Buch

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Mix zwischen Sonne und Wolken, kein Regen um die 13 Grad

Helios Klinikum Berlin-Buch: Unter der arteriellen Verschlusskrankheit (auch Schaufensterkrankheit genannt) leiden bundesweit fünf Millionen Menschen. Für Betroffene ist oft selbst ein kleiner Spaziergang eine Herausforderung.

Angiologe und Gefäßchirurg berichten am 25. Oktober um 18 Uhr im HELIOS Klinikum Berlin-Buch über Ursachen sowie moderne Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Anzeige  

Fast fünf Millionen Deutsche leiden unter einer Durchblutungsstörung in den Beinen – der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), auch Schaufensterkrankheit genannt. Fast 60 Prozent aller Amputationen sind darauf zurückzuführen. Jeder fünfte Patient über 65 Jahre in einer allgemeinmedizinischen oder internistischen Praxis ist betroffen.

Die Medizinexperten aus dem HELIOS Klinikum Berlin-Buch Dr. med. Peter Klein-Weigel und Priv.-Doz. Dr. med. Burkhart Zipfel stellen in ihrem Vortrag typische Ursachen, Diagnose- und moderne Therapiemöglichkeiten vor.

Zeit: Dienstag 25. Oktober 2016, Beginn 18 Uhr – Ort: Konferenzraum Cafeteria

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Infos via HELIOS Klinikum Berlin-Buch

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.