Anzeige  

Berlin: Fassungslosigkeit auch am Morgen danach

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs teils sonnig, später Wolken und Regen bei bis zu 17 Grad

Berlin: Wenn man sich im Augenblick den Berliner Breitscheidplatz anschaut, so läuft einem Schauer und Entsetzen über den Rücken.

Wo bis gestern Abend, 20.00 Uhr, noch vergnügt tausende Menschen über den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche schlenderten, herrscht heute Morgen ein Bild der Verwüstung. Genau an diesem Ort, im Herzen Berlins, wurden am gestrigen Abend 12 Menschen getötet und 48 verletzt, als ein Sattelzug, vermutlich vorsätzlich, in den Weihnachtsmarkt raste. (wir berichteten Live)

Anzeige  

Die halbe Nacht waren hunderte Rettungskräfte und Feuerwehrleute dabei Menschen aus den Trümmern zu bergen oder notärztlich zu versorgen. Zeitgleich begann Polizei, BKA und Staatsanwaltschaft mit den Ermittlungen zum Tathergang.

Nach bisherigen Kenntnissen soll der gefasste Tatverdächtige den polnischen Sattelzug um kurz nach 20 Uhr mit Absicht in den Weihnachtsmarkt gesteuert haben, so dass man bisher von einem vermutlichen Anschlag ausgeht. Unter den 12 Toten ist auch ein Beifahrer im LKW gefunden worden. Dieser sei polnischer Staatsbürger, dessen Zusammenhang mit der Tat noch nicht geklärt ist. Nach Aussagen des polnischen Spediteurs ist der LKW samt Ladung gestohlen worden.

Im Augenblick ist das Gebiet rund um den Breitscheidplatz noch immer abgesperrt. Während die Zugmaschine zur weiteren Untersuchung bereits abgeholt wurde, sichern Ermittler noch immer Spuren.

Im Laufe des Tages soll es seitens der Polizei und Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz mit ersten Erkenntnissen zur Tag geben. Zudem wurde eine bundesweite Trauerbeflaggung angeordnet.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen.

(Sachstand: 09:50 Uhr)

Auf Fotos vom Tatort haben wir bewusst verzichtet.

 

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.