Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord aufgehoben
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, später Regen möglich bei bis zu 21 Grad

Zum Gemeindejubiläum: S-Bahnzug auf den Namen „Ahrensfelde“ getauft

15 Jahre amtsfreies Ahrensfelde

Bernau (Ahrensfelde): Anläßlich des 15-jährigen Gemeinde-Jubiläums von Ahrensfelde (Barnim), wurde am heutigen Vormittag ein S-Bahnzug auf den Namen „Ahrensfelde“ getauft.

Mit großem „Bahnhof“ und Musik des Bundespolizei-Orchesters sowie zahlreichen Gästen, wurde der Zug am Bahnhof Ahrensfelde, welcher in Berlin liegt, zur Taufe mit Original – „Wuhle-Wasser“ begossen.

Heute, vor genau 15 Jahren, wurde die zum Landkreis Barnim gehörende Gemeinde amtsfrei.

Anzeige  

Begleitet wurde die heutige feierliche Taufe unter anderem vom Bürgermeister der Gemeinde  Ahrensfelde, Wilfried Gehrke, S-Bahn Geschäftsführer – Hr. Buchner, dem Präsident der Bundespolizeidirektion – Hr. Striethörster sowie den Bürgermeistern der umliegenden und ebenfalls amtsfreien Gemeinden Bernau, Panketal und Werneuchen.

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Mit der öffentlichen Veranstaltung sollte auch ein Zeichen für die Beachtung im kommenden Nahverkehrsplan gesetzt werden. So heisst es aus dem Ahrensfelder Rathaus.

„Wir möchten mit dieser Zugtaufe auch auf die Situation im ÖPNV hinweisen, die leider im kommenden Nahverkehrsplan nicht erfasst ist. Die Gemeinde Ahrensfelde und die umliegende Region bekommt für die RB25 keinen 30 Minuten Takt und die B158 wird nicht mit der nötigen Ortsumfahrung ausgebaut.“

Ahrensfelde: Die erste Erwähnung Ahrensfeldes erfolgte 1375 im Landbuch Karls IV. als Arnsfelt. Die Benennung erfolgte vermutlich nach einem Berliner Bauherrn.

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Ende des 15. Jahrhunderts wurde Ahrensfelde durch den Kurfürsten erworben und bis 1872 als kurfürstliches bzw. königliches Dorf vom Berliner Amt Mühlenhof im Kreis Niederbarnim verwaltet. Dieses Amt hatte die Aufgabe, den Hof mit Vorräten zu versorgen.

1952 erfolgte im Zuge der DDR-Gebietsreform die Auflösung des Landkreises Niederbarnim und die Eingliederung in den Kreis Bernau des Bezirks Frankfurt (Oder).

Am 26. Oktober 2003 wurde aus den Gemeinden Ahrensfelde, Blumberg, Eiche und Lindenberg die neue Gemeinde Ahrensfelde-Blumberg gebildet. Das Amt Ahrensfelde/Blumberg wurde aufgelöst, die Gemeinde Ahrensfelde-Blumberg amtsfrei. Zum 1. Oktober 2004 wurde der Name der Gemeinde in Ahrensfelde geändert. (Quelle: Wikipedia CC-by-sa-3.0Link.)

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"