Anzeige  

Zum Gemeindejubiläum: S-Bahnzug auf den Namen „Ahrensfelde“ getauft

15 Jahre amtsfreies Ahrensfelde

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 27 Grad

Bernau (Ahrensfelde): Anläßlich des 15-jährigen Gemeinde-Jubiläums von Ahrensfelde (Barnim), wurde am heutigen Vormittag ein S-Bahnzug auf den Namen „Ahrensfelde“ getauft.

Mit großem “Bahnhof” und Musik des Bundespolizei-Orchesters sowie zahlreichen Gästen, wurde der Zug am Bahnhof Ahrensfelde, welcher in Berlin liegt, zur Taufe mit Original – “Wuhle-Wasser” begossen.

Heute, vor genau 15 Jahren, wurde die zum Landkreis Barnim gehörende Gemeinde amtsfrei.

Anzeige  

Begleitet wurde die heutige feierliche Taufe unter anderem vom Bürgermeister der Gemeinde  Ahrensfelde, Wilfried Gehrke, S-Bahn Geschäftsführer – Hr. Buchner, dem Präsident der Bundespolizeidirektion – Hr. Striethörster sowie den Bürgermeistern der umliegenden und ebenfalls amtsfreien Gemeinden Bernau, Panketal und Werneuchen.

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Mit der öffentlichen Veranstaltung sollte auch ein Zeichen für die Beachtung im kommenden Nahverkehrsplan gesetzt werden. So heisst es aus dem Ahrensfelder Rathaus.

“Wir möchten mit dieser Zugtaufe auch auf die Situation im ÖPNV hinweisen, die leider im kommenden Nahverkehrsplan nicht erfasst ist. Die Gemeinde Ahrensfelde und die umliegende Region bekommt für die RB25 keinen 30 Minuten Takt und die B158 wird nicht mit der nötigen Ortsumfahrung ausgebaut.”

Ahrensfelde: Die erste Erwähnung Ahrensfeldes erfolgte 1375 im Landbuch Karls IV. als Arnsfelt. Die Benennung erfolgte vermutlich nach einem Berliner Bauherrn.

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Ende des 15. Jahrhunderts wurde Ahrensfelde durch den Kurfürsten erworben und bis 1872 als kurfürstliches bzw. königliches Dorf vom Berliner Amt Mühlenhof im Kreis Niederbarnim verwaltet. Dieses Amt hatte die Aufgabe, den Hof mit Vorräten zu versorgen.

1952 erfolgte im Zuge der DDR-Gebietsreform die Auflösung des Landkreises Niederbarnim und die Eingliederung in den Kreis Bernau des Bezirks Frankfurt (Oder).

Am 26. Oktober 2003 wurde aus den Gemeinden Ahrensfelde, Blumberg, Eiche und Lindenberg die neue Gemeinde Ahrensfelde-Blumberg gebildet. Das Amt Ahrensfelde/Blumberg wurde aufgelöst, die Gemeinde Ahrensfelde-Blumberg amtsfrei. Zum 1. Oktober 2004 wurde der Name der Gemeinde in Ahrensfelde geändert. (Quelle: Wikipedia CC-by-sa-3.0Link.)

Zugtaufe am Bahnhof Ahrensfelde
Foto: Diday Media

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.