Anzeige  

Meldungen der Polizeidirektion Ost für Bernau und den Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist dicke Wolken und regnerisch bei bis zu 15 Grad

Biesenthal – In Justizvollzugsanstalten eingeliefert

Am 28.03.2018 ordnete ein Richter am Amtsgericht Bernau für die beiden 25- und 31-jährigen Männer Untersuchungshaft an. Sie kamen noch am gleichen Tag in Justizvollzugsanstalten.

Anzeige  

Lesen Sie dazu auch den Auszug aus unserer Pressemitteilung vom 28.03.2018:

Biesenthal – Nicht nur in Schlangenlinien unterwegs

Ein Anrufer informierte am 27.03.2018, gegen 7 Uhr, die Polizei über einen vor ihm in Schlangenlinien fahrenden PKW Audi auf der Biesenthaler Chaussee. Polizeibeamte reagierten umgehend und konnten das Fahrzeug in der Ortslage Biesenthal stoppen. Eine Überprüfung ergab, dass dieses Auto kurz vorher in Berlin gestohlen worden war. Die Beamten nahmen die beiden 25- und 31-jährigen Insassen vorläufig fest. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Ahrensfelde/Eiche – Laptop gestohlen

In den Nachmittagsstunden des 28.03.2018 drangen Unbekannte gewaltsam in den Innenraum eines PKW VW ein, der auf einem Parkplatz in der Landsberger Chaussee stand. Aus dem Fahrzeug stahlen sie einen Laptop und hinterlassen einen Schaden von ungefähr 500 Euro.

Schwanebeck – Falscher LKA-Beamter rief an

Eine Rentnerin erhielt am 28.03.2018 in den späten Abendstunden einen Anruf von einem angeblichen LKA-Beamten. Dieser gab vor, bei gestellten Einbrechern einen Zettel mit den Daten der Seniorin gefunden zu haben. Jetzt wolle er sie warnen und fragte ihre Kontodaten ab um das Konto angeblich sicherheitshalber sperren zu lassen. Hier wurde die Dame stutzig und ließ sich eine Rückrufnummer geben. Bei der Rufnummer handelte es sich allerdings nicht um das LKA sondern um ein Krankenhaus. Die Frau tat das einzig Richtige und informierte die Polizei. Die ermittelt nun wegen des Missbrauchs von Titeln und Berufsbezeichnungen und versuchten Betruges.

Wandlitz – Kriminaltechniker sichern Spuren

Diebe drangen in der Nacht zum 29.03.2018 gewaltsam in einen Discounter in der Prenzlauer Chaussee ein. Innen durchsuchten sie das Inventar. Erkenntnisse zu gestohlene Gegenstände oder dem Gesamtschaden lagen noch nicht vor. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

BAB11 – Erfolgreiche Kontrolle

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit am 28.03.2018 auf dem Parkplatz Rathsburseen fiel das Augenmerk der Polizisten auf ein Fahrzeug mit zwei Insassen und einem Anhänger. Auf diesem standen zwei neuwertige PKW VW. Bei der Überprüfung der beiden PKW stellte sich heraus, dass sie als gestohlen gemeldet waren. Die Beamten nahmen die beiden 30-jährigen Männer vorläufig fest. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Verdachtes der Hehlerei dauern an.

Ahrensfelde – Hier ist Einiges zu ermitteln

Ein Zeuge informierte in den frühen Nachtstunden des 27.03.2018 die Polizei über Personen, die sich auf einem Firmengelände in der Lindenberger Straße aufhielten. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten dort vier Personen im Alter zwischen 23 und 37 Jahren, die sich an und in ihrem Fahrzeug befanden, fest. Im PKW VW fanden sie diverses Werkzeug und Bekleidung. Weiterhin überprüften sie die amtlichen Kennzeichen am Auto. Diese waren als Verlust angezeigt worden und standen nun im Fahndungssystem der Polizei. Außerdem war das Auto seit 2017 außer Betrieb gesetzt worden. Alle vier Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Versuchten besonders schweren Diebstahls, wegen Kennzeichenmissbrauch und Urkundenfälschung. Die Ermittlungen dauern an.

 

Bernau bei Berlin – Fernseher mitgenommen

Unbekannte drangen in der Zeit vom 23. Bis 27.03.2018 gewaltsam in einen Bungalow in der Anlage Neue Gärten ein. Sie stahlen ein Fernsehgerät und diverses Werkzeug. Der Gesamtschaden wird mit ungefähr 500 Euro angegeben.

Ahrensfelde – Werkzeuge gestohlen

Diebe haben sich in der Nacht zum 27.03.2018 Zugang zum Innenraum von drei Fahrzeugen verschafft. In der Bahnstraße gelangten sie so in einen Kleintransporter Renault und stahlen ein mobiles Navigationsgerät. In der Kirschenallee stahlen sie aus einem VW T5 diverses Werkzeug und in der Wilhelm–Külz-Straße haben sie aus einem PKW Skoda Bekleidung gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 5.500 Euro.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.