Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Montag: Meist stark bewölkt, kaum Regen bei bis zu 15 Grad

Fuchs mit Flasche über dem Kopf – Rettung in Bernau geglückt (Video)

Dank an alle Beteiligten

Bernau / Barnim: Na da war ganz schön was los am gestrigen Donnerstagabend im Bernauer Ortsteil Ladeburg.

Gegen 19 Uhr meldete sich ein Hofbesitzer aus Ladeburg bei der Rehkitzrettung der BRH Rettungshundestaffel. Auf seinem Hof befinde sich ein vermutlich sehr neugieriger junger Fuchs, der eine Plastikflasche über seinem gesamten Kopf trug ( Video) und zu ersticken drohte. In seiner Panik hat sich das Tier nicht einfangen lassen und versteckte sich unter abgelegtem Baumaterial.

An das Tier zu kommen war auf Grund der Lage vor Ort und der Masse an Materialien keine leichte Aufgabe, infolgedessen die hinzugerufene Wildtierrettung Oranienburg kurzerhand einen Aufruf in den sozialen Netzwerken startete und Leserinnen und Leser um Hilfe bat.

Anzeige  

Innerhalb kürzester Zeit meldeten sich zahlreiche Menschen und machten sich auf den Weg nach Ladeburg. So unter anderem die Rehkitzrettung Barnim – ein Bereich der BRH Rettungshundestaffel, die Taubenhilfe oder Tiertaxifahrer. Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Ladeburg folgten nach einem kurz zuvor erfolgten Feuerwehreinsatz dem Aufruf und eilten privat zur Fuchsrettung. Mit vereinten Kräften gelang es schließlich das Tier aus dem Stapel Baumaterialien zu befreien.

Beherzt hielt man den Fuchs fest und schnitt mit einem Taschenmesser und größter Vorsicht die Plastikflasche auf. Innerhalb weniger Sekunden konnten der Fuchs sowie Retterinnen und Retter freudig aufatmen. Nach dem entfernen der Flasche, die noch etwas Flüssigkeit enthielt, verabreichte man dem Fuchs noch etwas Wasser, überzeugte sich davon, dass er den Umständen entsprechend wohl auf ist und lies ihn dann wieder in die Freiheit laufen.

Beeindruckend war nicht nur, dass dem Fuchs geholfen wurde, sondern auch, dass so viele Menschen, es waren bis zu 50 Personen, trotz des lauen Sommerabends sofort zur Einsatzstelle eilten. Dafür große Anerkennung.

Video: Rehkitzrettung Barnim / BRH Rettungshundestaffel Barnim

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"