Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Inzidenz Landkreis Barnim: (Wert lädt) /
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Teils bewölkt, später Sonne, am Abend Regen möglich – bis zu 4 Grad

Stadtwerke Bernau – vorerst eingeschränkte Annahme von „Neukunden“

Zuzug und Ersatzversorgung nur im Grundtarif

Bernau / Barnim: Dass Neukunden, gerade im Bereich Strom und Energie nicht aufgenommen werden, ist relativ ungewöhnlich an einem ansonsten heiß umkämpften Markt.

Wer dieser Tage die Homepage der Stadtwerke Bernau besucht, wird gleich damit begrüßt, dass ein Vertragsabschluss für Neukunden vorübergehend nicht möglich sei. Begründet wird die Maßnahme mit dem Verhalten einiger „Billigstromanbieter“, die ihren Kunden einen Belieferungsstopp angekündigt,- bzw. vorhandene Verträge einfach gekündigt haben.

Seitens der Stadtwerke Bernau heisst es hierzu:

Anzeige  

„Die Turbulenzen an den Beschaffungsmärkten für Energie treiben weitere Blüten: An den Energiebörsen sind die Preise so hoch wie nie zuvor seit der Liberalisierung. Das macht insbesondere die Geschäftsmodelle von Energiediscounter, die bisher auf einen eher kurzfristig-spekulativen Einkauf setzten, unlukrativ. Um ihre Erträge zu sichern, kündigen immer mehr ihren Kunden oder erwirken einen Belieferungsstopp, wie jüngst stromio oder gas.de.

„Das ist einfach unseriös“, sagt Bettina Heidrich, Bereichsleiterin Vertrieb bei den Stadtwerken Bernau, und fügt an: „Sie befreien sich zulasten der Grundversorger – meist Stadtwerke wie wir – von ihren Kunden.“ Denn die Stadtwerke Bernau fangen in ihrer Funktion als Grundversorger (das sind die Energielieferanten mit den meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet) so betroffene Verbraucher auf und versorgen sie ersatzweise mit Energie. Die Mengen dafür muss Bettina Heidrich nun kurzfristig zu den aktuell horrenden Preisen am Markt beschaffen. Denn als Grundversorger dürfen die Stadtwerke Bernau Haushalte, deren Lieferant ausfällt, nicht im Kalten oder Dunkeln sitzen lassen.

„Unsere Aufgabe als Grundversorger nehmen wir mit großer Verantwortung wahr. Wir haben nicht nur Kunden von stromio und gas.de aufgefangen. Wir haben auch viele Haushalte in Bernau und im gesamten Barnim mit Neuverträgen versorgt, die sich von großen Versorgern betrogen fühlen“, berichtet Bettina Heidrich. Den Stadtwerken Bernau sei es wichtig, so vielen Verbrauchern wie möglich in der schwierigen Situation zu helfen, aber die Versorgungssicherheit der langjährig treuen Bestandskunden habe oberste Priorität.

„Deshalb haben wir jetzt die Wahltarife – also unsere Sonderprodukte – vorübergehend ausgesetzt und nehmen auch keine neuen Kunden mehr an“, erklärt sie und fügt an: „Ausgenommen sind natürlich Betroffene, die in die Ersatzversorgung fallen. Diese beliefern wir zu den Konditionen der Grundversorgung. Genauso verhält es sich für zugezogene Neu-Bernauer – diese nehmen wir selbstverständlich vorerst in die Grundversorgung auf. Es muss keiner im Dunkeln oder Kalten sitzen.“  Die Stadtwerke Bernau passen ihre Sonderprodukte schnellstmöglich der aktuellen Marktsituation an und wollen dann wieder Strom- und Gassonderprodukte Haushaltskunden gemeinsam mit ihrem Partner, den Kreiswerken Barnim, im gesamten Barnim anbieten.“

Seriosität gewährleistet sichere Versorgung

Bettina Heidrich betont, dass sich für Bestandskunden nichts ändert: „Diese werden wir weiterhin zu den vereinbarten Preisen sicher beliefern.“ Denn für sie haben die Stadtwerke Bernau die Mengen längst eingedeckt. „Wir kaufen langfristig in Tranchen für unsere Kunden ein, um Preisrisiken zu minimieren und ihren Bedarf sicher decken zu können“, erklärt Bettina Heidrich. Genau dies würden Billigenergieanbieter nicht machen, sie würden riskant spekulieren. Ein solches Verhalten verurteilt die Vertriebsleiterin. Sie fordert den Gesetzgeber dringend auf, diesem Handel ein Ende zu setzen: „Es darf nicht sein, dass dieses Fehlverhalten immer wieder durch die Solidargemeinschaft der seriösen Anbieter aufgefangen werden muss.“

Verwendete Quellen: Stadtwerke Bernau / Aktualisierung am 12.01.22

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!