Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Innenstadt: Bernauer Marktplatz bis etwa Mitte Dezember gesperrt – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Mittwoch: Überwiegend wolkig bei bis zu 4 Grad – Kein oder kaum Regen

Stadtwerke Bernau erbitten eigenständige Übermittlung der Zählerstände

Info der Stadtwerke Bernau

Bernau / Barnim: Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens verzichten die Stadtwerke Bernau wie schon in 2020 darauf, Ableser für die Zählerstände von Strom, Gas und Wasser in die Haushalte zu schicken.

Die Zählerstände können daher ab sofort eigenständig übermittelt werden, Stichtag ist der 31. Dezember 2021.

„Die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeitenden geht in dieser Situation einfach vor“, erklärt Sven Anders, Leiter des Kundenservice der Stadtwerke Bernau, und ergänzt: „Wir haben im letzten Jahr die Erfahrung gemacht, dass die digitale Übermittlung ganz hervorragend klappt.“ Als Netzbetreiber sind die Stadtwerke Bernau für das Ablesen der Zählerstände in allen Haushalten zuständig – auch in denen, die keinen Energieliefervertrag mit den Stadtwerken Bernau haben. Außerdem übernehmen die Stadtwerke die kaufmännische Geschäftsbesorgung für den Wasser- und Abwasserverband „Panke/Finow“ (WAV), daher erfassen sie auch die Zählerstände für die Wasser- und Gartenwasserzähler.

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Übermittlung über viele Wege möglich

Alle Verbraucher erhalten per Post eine Ablesekarte, um ihre Zählerstände zu melden. Dort ist ein QR-Code aufgedruckt, der zu den digitalen Kanälen unter www.stadtwerke-bernau.de/service führt. Am einfachsten geht es über das Kundenportal der Stadtwerke Bernau. Dort muss man sich zunächst registrieren und kann dann die Zählerstände eingeben. Praktisch: Auf dem Portal erhält man auch Einblick in die persönlichen Daten und den Tarif oder kann das Zusenden der Rechnung per E-Mail beantragen. Auch ohne Registrierung können Verbraucherinnen und Verbraucher auf der Website unter Angabe ihres Nachnamens und der Zählernummer Zählerstände in einem Online-Formular melden.

„Natürlich können unsere Kundinnen und Kunden auch einfach die Ablesekarte ausfüllen und in die Post werfen, der Versand ist kostenlos“, erläutert Sven Anders. Aber auch die Übermittlung per E-Mail an kundencentrum@stadtwerke-bernau.de ist unkompliziert.

Melden die Verbraucher ihre Zählerstände nicht bis zu der im persönlichen Anschreiben genannten Frist, erstellen die Stadtwerke die Abrechnung auf Basis einer Schätzung. Grundlage dafür bildet die letzte Abrechnung oder der Verbrauch vergleichbarer Haushalte.

Bei Fragen sind die Kundenberaterinnen und ‑berater der Stadtwerke telefonisch von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter 03338 61-399 und per E-Mail erreichbar.

Info der Stadtwerke Bernau

 

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content