Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Sonntag: Wir erwarten bis zu 2 Grad und es bleibt trüb und grau aber ohne Regen

Barnim: Interessante Einblicke rund um die regionale Windenergie

Tag des offenen Windrades

Bernau / Barnim: Kürzlich informierten wir über eine Infoveranstaltung zum Thema Windenergie in der Barnimer Feldmark.

Etwa 30 Personen nahmen am vergangenen Samstag an der Veranstaltung teil und erhielten interessante Einblicke rund um die regionale Windenergie oder durften einen Blick in ein Windrad werfen. Anbei eine kleine Zusammenfassung von David Sumser (Regionalpark Barnimer Feldmark e.V.):

Der Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. und der Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. veranstalteten am vergangenen Sonnabend, den 24. September den zweiten Tag des offenen Windrades in der Barnimer Feldmark.

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Geführte Radtouren durch die frühherbstliche Landschaft brachten die Teilnehmenden aus Biesenthal und Werneuchen in ein Windfeld bei Tempelfelde. Martin Winkler und Paul Seefeld, beide Mitarbeiter der AIRWIN GmbH, versorgten die Anwesenden mit weitreichenden Informationen rund ums Windrad und ermöglichten zudem einen kurzen Blick in das Innere einer der Anlagen. Frank Nowak, Landschaftsplaner aus der Region, erläuterte an einer benachbarten Ausgleichspflanzung des Regionalparkvereins die ökologischen Vorteile von Windschutzhecken auf landwirtschaftlichen Flächen.

Licht und Schatten der Energieproduktion

2 Erlaeuterungen zur Windkraft durch Martin Winkler und Paul Seefeld

„Besonders gefreut hat uns, dass auch Menschen unter den rund 30 Teilnehmenden waren, die in der Nähe der Anlagen wohnen. Das belebt den Austausch. Neben dem beeindruckenden Beitrag der Windkraft zur Energiewende, eine der Anlagen bei Tempelfelde versorgt z.B. bis zu 6000 Haushalte mit CO2-armem Strom, wurden auch deren Schattenseiten besprochen. Weithin sichtbare blinkende Gefahrenfeuer, Schattenwurf und Schallimmissionen sowie mögliche Lösungsansätze wurden diskutiert“, berichtet David Sumser, Mitarbeiter des Regionalparkvereins. „Wir sind überzeugt davon, dass Veranstaltungen dieser Art wichtige Räume eröffnen, um über das Thema Energieerzeugung ins Gespräch zu kommen und natürlich auch die Barnimer Feldmark erlebbarer zu machen. Unser Ziel ist es dabei, die Anonymität der Landschaft Schritt für Schritt zu reduzieren“, ergänzt Torsten Jeran, Vorsitzender des Regionalparkvereins.

Fachliche, antreibende und führende Unterstützung

Lutz Lorenz, Mitarbeiter des Tourismusvereins, ist mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden: „Neben dem Dank für die fachlichen Ausführungen unserer Partner im Windfeld, möchten wir uns auch bei den Kreiswerken Barnim und beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club bedanken. Erstere unterstützten uns durch kostenfrei bereitgestellte Leih-E-Bikes aus der BARshare-Mobilitätsstation in Werneuchen. Letzterer unterstützte bei der Führung der Teilnehmenden über die Straßen und Wege des Regionalparks Barnimer Feldmark und des Naturparks Barnim.“

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content