Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona: Testpflicht für Reiserückkehrer gilt ab 1. August – mehr
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Meist sonnig mit einigen Wolken am Nachmittag – bis zu 24 Grad

Corona-Lockdown mit weiteren Einschränkungen verlängert

Eindämmungsverordnung bis 31.01.21

Bernau / Berlin: Am heutigen Dienstag verabredeten sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Beratungen rund um die kommenden Corona-Eindämmungsmaßnahmen.

Zwar gelten die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung noch bis zum 10. Januar 2021, allerdings sind die Infektionszahlen bisher nicht gesunken. Daher wurde der bisherige Lockdown vorerst bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Hinzu kommt eine teils erhebliche Verschärfung der bisherigen Bestimmungen. Insbesondere betrifft dies die Kontaktbeschränkungen.

Die Bundeskanzlerin betonte in einer soeben stattfindenden Pressekonferenz aus dem Kanzleramt, dass die kommenden Wochen eine erhebliche Geduld und Disziplin aller erfordern. Eine schärferer Lockdown wäre zudem leider notwenig.

Anzeige  

Zwar muss das Brandenburger Kabinett über die vorgeschlagenen Verordnungen noch abstimmen, allerdings ist davon auszugehen, dass das Land Brandenburg sich an die heute beschlossenen Maßnahmen halten wird.

Ziel ist es, dass der 7-Tages Inzidenz-Wert wieder auf 50 pro 100.000 Einwohner oder weniger sinkt. Am heutigen Dienstag liegen wir, bei allerdings erheblich weniger Tests in den letzten Tagen, bei etwa 134,7 im Bundesdurchschnitt. Der Landkreis Barnim lag gestern bei 123,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen. Bei einem Inzidenz Wert von unter 50 wäre nach Angaben des Gesundheitsministeriums eine Nachverfolgung von Kontakten wieder möglich. Ebenfalls sorgt sich die Bundesregierung um die Mutation des aktuellen Virus und eine damit erhöhte Infektionsmöglichkeit und um die sehr hohe Auslastung der Intensivstationen.

Im Vorfeld der heutigen Beratungen wurde zudem darüber diskutiert, wie man die Situation rund um die Beschaffung von Impfdosen sowie die Ausführung der Impfungen verbessern kann. Hier wurde zuvor erheblich Kritik geübt, da aktuell noch nicht genug Impfdosen vorhanden sind oder das Impfprozedere noch nicht optimal läuft.

Im Zuge der Verlängerung der Eindämmungsverordnung soll es weitere Hilfspakete und Hilfsmöglichkeiten für Gewerbetreibende oder auch Familien geben.

Zur verlängerten Verordnung

Die bisherigen Eindämmungsmaßnahmen bleiben im bisherigen Umfang bis zum 31. Januar 2021 bestehen. Aktualisiert, bzw. erweitert wurden die Kontaktbeschränkungen. So sind Zusammenkünfte in Zukunft nur noch alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes erlaubt.

Landkreise in denen der Inzidenz-Wert über 200 liegt, sollen zudem weitere Maßnahmen treffen. Hierzu zählt unter anderem die Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 km rund um den jeweiligen Wohnort. So könnten zum Beispiel Ausflüge vermieden werden. Aktuell sind wir im Landkreis Barnim jedoch von diesem Wert erheblich entfernt.

Im Bereich Schule und Kita bleibt es bei den aktuell bestehenden Maßnahmen. 

Wichtig! Genaue und für das Land Brandenburg verbindliche Details wird es in den kommenden Tagen mit der Endfassung des Brandenburger Kabinetts geben.

Nützliche Links und weitere Informationen

Corona-Zahlen im Überblick

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"