Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
BBG Bernau: Bis 06.10. Einschränkungen im Linienverkehr der BBG. Alle Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Montag: Anfangs Wolken, Wind, etwas Sprühregen – zum Nachmittag sonniger bei bis zu 16 Grad

Sturm in Bernau: Kirchturm notdürftig repariert – Sperrung aufgehoben

Straßen wieder befahrbar

Bernau / Barnim: Auch wenn Bernau am gestrigen Donnerstag glimpflich um das Sturmtief herumgekommen ist, so gab es dennoch einige Feuerwehreinsätze und Beschädigungen.

So unter anderem an der unter Denkmalschutz stehenden Herz-Jesu Kirche. Hier wurde in etwa 60 Meter Höhe ein Außenblech am Turm teils abgerissen und sorgte für eine Vollsperrung der umliegenden Straßen. Nun wurde es notdürftig repariert und der Verkehr soeben wieder freigegeben.

Noch am gestrigen nachmittag versuchten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Bernau den Schaden zu beseitigen. Leider war dies aufgrund der Höhe und der baulichen Anbringung nicht möglich. Daher musste der gesamte Bereich weiträumig abgesperrt werden und man entschied sich, hier einen Fachbetrieb kommen zu lassen.

Anzeige Bringmeister Einkauf nach Hause liefern in Bernau

Während die Feuerwehr vor Ort die ganze Nacht über Sturmwache hielt, wurde die Turmspitze am heutigen Vormittag durch ein Unternehmen aus Biesenthal begutachtet. Zwar gelang ihnen die notdürftige Reparatur zur Gefahrenabwehr, allerdings stellte sich heraus, dass die Turmspitze gleich an mehreren Stellen beschädigt ist. In den kommenden tagen soll entschieden werden, wie hier der Fortgang gestaltet werden soll. Vermutlich wird der Turm wohl eingerüstet werden.

Kirchturm Schaden

Bernau Herz-Jesu Kirche

Allerdings konnte vor wenigen Minuten, 11.50 Uhr, der Verkehr wieder freigegeben werden und alle Sperrungen wurden aufgehoben. 

Ansonsten kam Bernau beim gestrigen Sturmtief ohne größere Schäden davon. Wie uns die Feuerwehr Bernau auf Anfrage mitteilte, kam es zu etwa 10 wetterbedingten Einsätzen. Teilweise hatten wir hierzu gestern bereits informiert.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"