Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur Corona-Verordnung ab 23.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken bei bis zu 10 Grad

VBB will vorläufig an bestehenden Abo-Verträgen festhalten

#WirBleibenZuhause

Bernau (Berlin): “VBB verweigert Kulanz in Corona-Zeiten” – so lautet die Überschrift einer am heutigen Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Fahrgastverband Pro Bahn Berlin-Brandenburg (Link).

Der Überschrift voran, erging eine Anfrage des Landesverbandes an den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg. Hierin wird um Auskunft gebeten, wie der VBB mit ABO-Kunden umgehen wird, die Corona-bedingt, den VBB über Tage oder Wochen nicht wie gewohnt nutzen können. 

Im Wortlaut schreibt der Fahrgastverband: “(…) Gerade diejenigen, die durch Kurzarbeit oder Wegfall der bisherigen Beschäftigung jetzt zunehmend betroffen sind, brauchen bald Klarheit, wie schnell sie aus unnötig gewordenen Verpflichtungen herauskommen, um die laufenden Kosten mit dem schmaler gewordenen Budget wieder in Einklang zu bringen.”

Anzeige  

Ebenfalls geht es um die Nutzer des VBB-Abo 65plus. Dieser Personengruppe wird im Augenblick sogar abgeraten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Mit Links zu Seiten der Bundesregierung unterstreicht der Fahrgastverband seine Begründung der Anfrage. Link Anfrage an den VBB

In dem Antwortschreiben des Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg teilte man mit, dass man vorerst an den gültigen Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen festhalten werde. “Dies gilt insbesondere auch für Bedingungen zur Laufzeit und Kündigung von Abonnements“, so der VBB.

Auf der Homepage des VBB wird unter folgendem Link (https://www.vbb.de/fahrplan/aktuelles/gueltigkeit-von-vbb-fahrausweisen) auf die bestehenden VBB-Tarifbestimmungen hinweisen. So unter anderem auch darauf, dass eine Quarantäne als Krankheitsfall gilt. “Für Abonnenten und Inhaber von Firmentickets bleiben die geltenden tariflichen Regelungen bestehen. Sollten die aktuellen Einschränkungen längerfristig bestehen oder verschärft werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt – in Abhängigkeit von Umfang und Dauer der Einschränkungen – eine Kulanzregelung für diese Kundengruppe neu bewertet“.

Zudem bittet der Verkehrsverbund alle Fahrgäste und Kunden um Mithilfe und von Anfragen zu Erstattungsmöglichkeiten abzusehen. Die Verkehrsunternehmen im VBB versuchen im Augenblick mit ganzer Kraft den ÖPNV nahezu vollständig aufrechtzuerhalten… Mehr dazu im Antwortschreiben des VBB

Quellen: Fahrgastverband Pro Bahn Berlin-Brandenburg, VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"