Anzeige

Trauer im Wildpark Schorfheide – Elchzwillinge haben es nicht geschafft

Untersuchung zur Ursache

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Stau im Bereich Jahnstraße/Mühlenstraße möglich – Grund sind Schachtsanierungen
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV weiterhin Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur aktualisierten Eindämmungsverordnung ab 27. Juni – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Ganztags sonnig bei bis zu sommerlichen 29 Grad

Bernau (Wildpark Schorfheide): Getrübte Stimmung herrscht kurz vor Pfingsten im Wildpark Schorfheide und bei vielen Fans der kürzlich geborenen Elch-Zwillinge.

Grund hierfür ist das plötzliche und unvermittelte Ableben der beiden jungen Elchkälber.

Am 05. Mai 2020 erblickten zwei gesunde Elchkälber im Wildpark Schorfheide das Licht der Welt und waren durch zahlreiche Medienbeiträge fast schon prominent. Obwohl bei großen Tieren eine Zwillingsgeburt immer problematisch verlaufen kann, kümmerte sich die erfahrene Elchmama liebevoll um den Nachwuchs. Drei Wochen lang schien alles gut zu gehen. Die beiden Kälber entwickelten sich prächtig, waren aufgeweckt, neugierig und verspielt.

Umso beunruhigter waren die MitarbeiterInnen des Wildparks Schorfheide, als am vergangen Samstag das Weibchen der Beiden, nicht mehr im Gehege zu sehen war. Aber vielleichte hatte es sich nur versteckt. Nur 24 Stunden später fanden die Tierpfleger das männliche Kalb Tod auf. Nun war es Gewissheit, die Elchkinder haben es nicht geschafft.

Woran die Kälber gestorben sind, ist bisher unklar. Der Körper eines der Kälber wurde zur weiteren Untersuchung in die Autopsie gegeben, um die genaue Todesursache zu ermitteln.

Wie uns Geschäftsführerin Imke Heyter telefonisch erklärt, ist es nicht ungewöhnlich, dass Elchkälber die ersten Wochen nicht überleben. Die Tiere sind sehr sensibel und anfällig gegenüber Parasiten und Vieren. Da eine Impfung in den ersten Lebenswochen nicht möglich ist, ist dies die riskanteste Zeit.

Bereits im vergangenen Jahr bracht die Elchkuh ein Zwillingspärchen zur Welt, die bereits in den ersten Tagen nach der Geburt verstarben. Lediglich ein Kalb aus dem Jahr 2018 hat die schwierige erste Phase gut überstanden und ist wohlauf.

Wir bedanken uns trotz allem für das nette Telefonat.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung durch Christoph Hauschild / coraxfilm GmbH

Wildpark Schorfheide
Prenzlauer Straße 16
16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck

Geöffnet täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr  – Letzter Einlass bis 16.00 Uhr

Kürzliche Beiträge

Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.