Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 12. Mai 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, etwas Regen bei bis zu 13 Grad

Sylvio S. gesteht Mord an den Kindern Mohamed und Elias

Pressekonferenz zum Mord an Mohamed und EliasBerlin: Wir waren gerade bei der Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft und Polizei in Berlin

Soeben endete die Pressekonferenz zum Verschwinden von Mohamed aus Berlin und Elias aus Potsdam.

Anzeige Stellenangebot Lobetal Controller - Bernau LIVE

Wie zahlreichen Medien zu entnehmen war, wurde gestern der mutmaßliche Entführer und Mörder des kleinen Mohamed (4) aus Berlin und Elias (6) aus Potsdam gefasst.

Hierbei handelt es sich um den 32 jährigen Sylvio S., der in einer Einliegerwohnung im Haus seiner Eltern in Niedergöhrsdorf (Brandenburg) lebt und in Teltow bei einer Wachschutzfirma arbeitet.

Bereits nach den ersten Fahndungsbildern von Mohamed, kurz nach dem Verlassen des Geländes der Berliner LaGeSo, erkannte ihn seine Mutter und stellte ihren Sohn zur Rede. Dieser bestritt jedoch die Tat. Erst nach der Veröffentlichungen der Folgebilder erkannte ihn seine Mutter, infolgedessen er sich ihr gestern offenbarte.

Nachdem sie daraufhin die Polizei informierte, konnte Sylvio S. von der Polizei aufgegriffen werden.

Bei den ersten Vernehmungen gestand er, dass er am 1. Oktober zum LaGeSo Gelände gefahren sei um Spenden und Spielzeug abzugeben. Daraufhin sei ihm der kleine Mohamend hinterhergelaufen. Er lud daraufhin Mohamed ein und fuhr mit ihm nach Hause. Dort verging er sich in der Folgenacht sexuell an dem Jungen. Als dessen wimmern und weinen zu laut wurde, entschloss er sich, das Kind mit einem Gürtel zu töten.

Aus Angst vor etwaigen Leichengeruch packte er die Leiche in eine Plastikbox und befüllte diese mit Katzenstreu.

Erst am gestrigen Donnerstag verlud er diese dann in den Kofferraum seines PKW´s. Infolge der weiteren Vernehmung und der Vorlage von Fotos gestand er auch, Elias aus Potsdam entführt und getötet zu haben.

Nach seinen Angaben, habe er Elias ebenfalls mit einem Fahrzeug mitgenommen, ist mit ihm zu einem von Sylvio S. gepachteten Wochenendgrundstück nach Luckenwalde gefahren, hat ihn, so die polizeiliche Vermutung, ebenfalls sexuell missbraucht und auf dem Gartengelände vergraben. Hierzu fertigte er der Polizei eine Lageskizze an.

Potsdam, Elias, Polizei, Kind, Fahndung, Schlaatz
Foto: Polizei – Fahndung Elias

Spät in der Nacht von Donnerstag zu Freitag bat Sylvio S. darum, die Vernehmungen auf Grund von Müdigkeit abzubrechen. Als die Polizei ihn heute wieder verhören wollte, verweigerte er weitere Aussagen. Hierzu rieten ihm 2 Anwälte.

Zur Zeit ist sind Kriminaltechniker und Gerichtsmedizin auf dem Grundstück in Luckenwalde und durchsuchen das Gartengelände nach der Leiche von Elias.

Die Mutter von Elias wurde bereits informiert und wird im Augenblick von Psychologen betreut. Ebenso die Familie von Mohamed.

Der 4-jährige Mohamed wurde seit dem 1. Oktober vermisst und nach Elias (5) wurde seit dem 8. Juli 2015 in einer grossen Suchaktion gefahndet.

Ob ein Zusammenhang zu der noch immer vermissten Inga Gehricke besteht, wird derzeit geprüft.

Mehr in Kürze.

#Bernau #Berlin #Mohamed #Elias #BernauLIVE #Polizei #Potsdam, Mohamed und Elias

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"