Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Glückwunsch! LOK Bernau holt gegen Hamburg 96:78-Heimsieg

Info Lok Bernau

Bernau / Barnim: Im vierten Anlauf holt das Team von LOK BERNAU in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB endlich die ersten Punkte in dieser Saison.

Mit einem 95:78 setzten sich die Bernauer gegen den ETV Hamburg und ihrem überragendem Mubarak Salami (46 Punkte) durch. Bei LOK punkteten fünf Spieler zweistellig. Der 17-jährige ALBA-Youngster Rikus Schulte war mit 21 Punkten Bernaus Topscorer.

Rund 300 Fans kamen am Samstag in die Erich-Wünsch-Halle zum ProB-Duell zweier bis dato sieglosen Mannschaften. Die Marschroute der Schützlinge LOK-Coach René Schilling war es, einen frühen Rückstand wie in den bisherigen Spielen zu vermeiden. Vor allem der Aktionsradius von ETV-Topscorer Mubarak Salami sollte dabei kontrolliert werden, was nur bedingt gelang. Der Hamburger legte mit überragenden 46 Punkten eine neue Bestmarke auf. Allerdings fehlte den Hamburgern mit Jack Fritsche eine weitere wichtige Option in der Offensive, sodass Salami noch mehr als in den letzten Spielen gefordert war.

Anzeige  

Trotzdem blieb das Spiel in der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch, weil es Bernau immer wieder schaffte, sich geschickt in Brettnähe durchzusetzen. Kurz vor der Halbzeit eilte LOK sogar einmal bis auf 9 Punkte zum 47:38 davon. Bis zum Pausenpfiff wurde das Bernauer Spiel dann wieder wackeliger und das Polster schrumpfte zum 47:43 Pausenstand zusammen.

Nach dem Seitenwechsel eröffnete zunächst der ETV Hamburg durch Salami mit einem Dreier die zweite Halbzeit. Es folgte dann aber die defensiv stärkste Phase des Bernauer Spiels. Minutenlang gelang den Gästen nicht viel Zählbares, während sich LOK BERNAU mit einem 13:2-Lauf ein komfortables Polster erspielte und dieses auch mit vereinten Kräften verteidigte. Auch den letzten Anlauf der Hamburger im Schlussviertel, das Spiel noch zu drehen, parierten die Hausherren. Bis auf 84:75 kamen die Gäste aber noch heran. Mauricio Marin und Dan Oppland stoppten aber die Aufholjagd und ließen die Fans in der Halle jubeln. Mit 95:78 hatte sich das junge Bernauer Team diesen ersten Saisonsieg absolut verdient.

Am Samstag steht um 19.00 Uhr direkt das nächste Heimspiel an.

LOK BERNAU empfängt dann in der heimischen Erich-Wünsch-Halle am 5. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die EN Baskets Schwelm, die mit dem ebenfalls frisch errungenen ersten Saisonsieg Selbstvertrauen getankt haben. Tickets für dieses wie auch alle anderen Heimspiele von LOK BERNAU sind online im Ticketshop unter www.ssv-lok-bernau.de/tickets erhältlich.

LOK-Coach René Schilling: „Wir hatten uns vorgenommen, das Spiel zu gewinnen. Mit dem Ergebnis und dem ersten Saisonsieg können wir zufrieden sein. Es war eine geschlossene Teamleistung, auf die wir aufbauen können. Dennoch haben wir noch viel zu tun, vor allem mit Blick auf das kommende Heimspiel am Samstag. Wir müssen weiter an unseren Fehlern und unserer Abstimmung arbeiten. Schwelm wird die vielen Ballverluste noch viel härter bestrafen.“

Viertelstände: 25:21, 47:43, 74:59, 95:78

Topscorer LOK BERNAU: Rikus Schulte (21 Punkte, 6 Rebounds), Dan Oppland (19 Punkte, 10 Rebounds), Christoph Tilly (16 Punkte, 3 Blocks), Max Rockmann (15 Punkte), Abdulai Abaker (13 Punkte, 6 Rebounds, 7 Assists)

Redaktion: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"