Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid19 Inzidenz: Landkreis Barnim 559,4 ↓ (+25) RKI 17.01.22
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs stürmisch und regnerisch, später nachlassend bei bis zu 6 Grad

Daumen drücken! Lok Bernau trifft Spitzenreiter WWU Baskets Münster

Livestream - Samstag, 19.30 Uhr

Bernau / Barnim: Zum Abschluss der Hinrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB geht es für LOK BERNAU zum ungeschlagenen Tabellenführer WWU Baskets Münster.

Der Titelanwärter dieser Saison will seine weiße Weste auch gegen das junge Bernauer Team bewahren, die am Samstag (Spielbeginn 19.30 Uhr) als klarer Außenseiter nach Münster reisen. Das Spiel wird kostenfrei im Livestream bei Sportdeutschland.TV übertragen.

Mit einer bisher perfekten und makellosen Saisonbilanz thronen die WWU Baskets an der Tabellenspitze und werden damit ihrer Favoritenrolle in dieser Spielzeit in allen Belangen gerecht. Nicht nur, dass alle bisherigen zehn Spiele gewonnen wurde, auch die deutlichen Ergebnisse unterstreichen die Ambitionen der Münsteraner Basketballer. Die Bernauer halten aktuell mit ihren drei Saisonsiegen von Platz 9 aus Kontakt zu den Playoffplätzen, hinken den eigenen Erwartungen aber hinterher. „Münster hat alle Spiele ausnahmslos souverän und meist sehr deutlich gewonnen. Von daher erwarte ich von meinem Team am Samstag kein Wunder. Dennoch wollen wir versuchen, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken und uns möglichst teuer zu verkaufen. Vor allem in Hinblick auf das vergangene Spiel erwarte ich eine Leistungssteigerung meiner Mannschaft“, so LOK-Coach René Schilling.

Anzeige  

Die WWU Baskets haben sich in jeder ihrer bisherigen vier Saisons in der ProB als Spitzenteam etabliert. Eine mannschaftlich starke Verteidigung und die breit aufgestellte Offensive sind auch dieses Jahr wieder der Schlüssel zum Erfolg. Über 95 Punkte erzielen die Gastgeber im Schnitt pro Spiel, lassen im Gegenzug dabei nur rund 76 Zähler der Gegner zu. Das sind Ligabestwerte, die die Dominanz eindrucksvoll erklären. Sieben Spieler im Kader von WWU-Trainer Björn Harmsen punkten zweistellig. Entsprechend groß ist die Herausforderung für das Bernauer Team. Mit Topscorer Ryan Richmond (18,5 Punkte, 6,8 Assists) sowie Adam Touray, Stefan Weß, Jasper Günther, Helge Wezorke und Rijad Avdic geht bei den Münsteranern von allen Positionen offensive Gefahr aus.

Besonders motiviert dürfte bei den Bernauern am Samstag Youngster Rikus Schulte zu Werke gehen. In der Sporthalle Berg Fidel wird es unter den 1.500 zugelassenen Zuschauern einen kleinen „Schulte-Fanblock“ geben. Für den 17-Jährigen ist es nämlich eine Auswärtsreise in seine Heimatstadt, wo er bis vor zwei Jahren noch in den Jugendteams des UBC Münster spielte. Im Sommer 2019 wechselte er an die Sportschule nach Berlin und in die ALBA-Jugend.

Das Auswärtsspiel bei den WWU Baskets Münster wird am Samstag ab 19.30 Uhr im kostenfreien Livestream bei Sportdeutschland.TV übertragen.

LOK-Coach René Schilling: „Ich will sehen, dass wir uns mit Händen und Füßen wehren. Wir müssen dafür körperlicher und physischer agieren als gegen Wedel. Das Potenzial haben wir. Unabhängig vom Ergebnis schauen wir bereits auf das Heimspiel in der kommenden Woche. Mit Blick auf die Playoffplätze wird das Spiel gegen Düsseldorf für uns sehr wichtig sein.“

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!