Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Meist bewölkt, immer wieder regen bei bis zu 20 Grad

Lok Bernau: Daumen drücken zum Heimspiel gg. Tabellenführer Iserlohn

Quadir Welton gibt sein LOK-Debüt

Bernau (Barnim): Nach zuletzt zwei Siegen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB erwartet den SSV LOK BERNAU im Heimspiel an diesem Wochenende eine echte Herkulesaufgabe.

Der Tabellenführer Iserlohn Kangaroos gastiert am Samstag um 19.00 Uhr in Bernau. LOK-Neuzugang Quadir Welton wird dann sein Debüt geben.

„Die letzten beiden Spiele haben uns Trainer wirklich stolz gemacht. Wir sind definitiv auf einem guten Weg – müssen aber auch noch weiter an uns arbeiten!“, zeigt sich LOK-Coach René Schilling zufrieden über die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen nach dem schwachen Saisonstart. Das junge Bernauer Team zeigt sich stabilisiert, konnte in den letzten beiden Spielen mit 90:61 gegen Oldenburg und 97:76 gegen Itzehoe souveräne Siege einfahren.

Anzeige  

An diesem Samstag wird mit dem aktuellen Tabellenführer allerdings noch ein anderes Kaliber auf dem Feld erwartet. Die Iserlohn Kangaroos sind im Norden das derzeit beste und stärkste Team der Liga. Sie sind mit fünf Siegen am Stück sensationell in die Saison gestartet – stehen aktuell bei sechs Siegen und einer Overtime-Niederlage gegen Bochum verdient als Tabellenführer ganz oben. Das belegen auch eindrucksvoll die Statistiken. Auf die blanken Zahlen herunter gebrochen sind sie derzeit nach Leverkusen (Tabellenführer ProB Süd) das mit Abstand effektivste Team.

Die Iserlohn Kangaroos werden vom überragenden US-Amerikaner Lamar Mallory (23,2 Punkte) getragen, der am Samstag aber noch eine Sperre wegen eines disqualifizieren Fouls absitzen muss. Mit Nikita Khartchenkov (18,1 Punkte), Jozo Brkic (13 Punkte) oder Malte Schwarz (8,6 Punkte) gibt es genügend erfahrene Leistungsträger, die das Team der Gäste führen können. Iserlohn versteht es sehr gut als Einheit mit starker Defensive aufzutreten – unabhängig welche Spieler aus dem tiefen Kader gerade auf dem Feld stehen.

Quadir Welton hat unter der Woche die Spielerlaubnis erhalten. Er wird nach zwei Wochen Training sein Debüt geben und dem Team auf dem Feld sicher helfen können.

LOK-Coach René Schilling: „Iserlohn geht nach den bisherigen Spielen und Leistungen definitiv als Favorit ins Rennen. Ich sehe aber reelle Chancen, dass wir das Spiel vor unseren Fans lange eng halten können und am Ende vielleicht die Überraschung schaffen. Der Moment ist gut!“

Das Heimspiel beginnt am Samstag um 19.00 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle (Heinersdorfer Straße 52, Bernau). Der Einlass öffnet um 18.00 Uhr.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Redaktion: Ricardo Steinicke

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"