Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: erheblicher Stau auf der B2 in Ri. Barnim / A11 ab Dreieck Barnim in Ri. Norden (17. Mai – 16.10 Uhr)
Hinweis: Höchste Waldbrandgefahrenstufe (5) im Barnim und umliegenden Landkreisen
Wetter am Freitag: Überwiegend sonnig, gelegentlich ein paar Wolken bei bis zu 24 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Polizeimeldungen aus Bernau und den Barnim

Meldungen der Polizei

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Am gestrigen Sonntagnachmittag musste die Bernauer Feuerwehr zu einem Waldstück an der Schwanebecker Chaussee ausrücken.

Grund hierfür war eine in Brand geratene Fläche von etwa 1.500 Quadratmetern, die zum Glück relativ schnell gelöscht werden konnte.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte ein Mann an einer Feuerstelle Interessierten die Kunst des Feuermachens während der Frühzeit der Menschheit erklären. Wind und trockener Boden hatten dann dafür gesorgt, dass das Ganze außer Kontrolle geriet. Die Kriminalpolizei schaut sich die Sache unter dem Gesichtspunkt der fahrlässigen Brandstiftung noch einmal genauer an, so die Polizei.

Anzeige
 

Britz – Carport brannte (Titelbild)

Ebenfalls zu einem Brand mussten die Feuerwehren am Sonntagnachmittag in die Heegermühler Straße ausrücken. Nach Polizeiangaben brannte hier ein Carport und zog vier darin stehende Motorräder in Mitleidenschaft. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 25.000 Euro. Dir Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Heegermühler Straße, die in der Gemeinde Britz, Kolonie Britz, liegt, war für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt.

Bernau b. Berlin – E-Bike aus Keller gestohlen

Am gestrigen Sonntag wurde die Polizei über einen Einbruch im Keller eines Mehrfamilienhauses im Bernauer Panke-Park informiert. Aus diesem stahlen bisher Unbekannte ein E-Bike. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Panketal – In Autos eingebrochen

Zu gleich zwei Fahrzeugenbrüchen kam es am Sonntag in der Rosa-Luxemburg-Straße im Panketaler Ortsteil Schwanebeck. So traf es die Besitzer eines Renault Kangoo, bei dem die Täter die vordere linke Seitenscheibe zerschlugen und sich so Zugriff zum Innenraum des Autos verschafften. Doch fanden sie wohl nichts Verwertbares vor. Nicht viel erfolgreicher waren ebenfalls noch Unbekannte, die sich Zugriff zum Innenraum eines Toyota Auris verschafft hatten. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei und prüft, ob beide Sachverhalte im Zusammenhang stehen.

Pkw Diebstahl in Bernau

Bisher Unbekannte haben im Zeitraum vom 06.05.-11.05. einen Pkw Ford S-Max, welcher in Bernau in der Brandenburgallee auf einer Parkfläche stand, gestohlen. Nach Polizeiangaben entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 €.  Die weitere Bearbeitung erfolgt durch das Landeskriminalamt Brandenburg.

Hohe Waldbrandgefahr

Trockenes und sonniges Wetter sorgt aktuell für hohe Waldbrandgefahrenstufen im Landkreis Barnim und anderen Brandenburger Landkreisen. Mit dem heutigen Montag wurde daher die Waldbrandgefahrenstufe 4 im Landkreis Barnim ausgerufen. Angrenzende Landkreise wurden bereits mit der Stufe 5 bewertet.

In Anbetracht der extrem hohen Brandgefahr sollte alles unterlassen werden, was zu einem Brand im Wald und in der Feldflur führen könnte. Der kleinste Funke kann einen gefährlichen Waldbrand auslösen. Menschliches Handeln verursacht mehr als 90 Prozent aller Waldbrände mit bis zu 99 Prozent der Waldbrandschadflächen, so das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen sind unbedingt einzuhalten. Ordnungswidrigkeiten können gemäß Waldgesetz (Vorschrift § 23) mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden.

  • Rauchen im Wald und in der Feldflur unterlassen!
  • Im und am Wald (Mindestabstand 50 m) kein Feuer entzünden!
  • Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!
  • Das private befahren von Wäldern mit Fahrzeugen ist verboten
  • Grillen sowie offenen Feuer ist in Waldnähe ist verboten
  • Melden Sie bitte alle bemerkten Brände unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110).
  • Behörden können den Wald sperren und das Betreten untersagen

Quelle und weitere Informationen.

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content