Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Pfingstmontag: Anfangs sonnig, später wolkiger und örtlich etwas Regen/Gewitter bei bis zu 22 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Meldungen der Polizei aus und um Bernau

Regionale Polizeimeldungen

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Wie an jedem Montag haben wir für euch einige regionale Polizeimeldungen aus und um Bernau vom Wochenende zusammengefasst.

 

Bernau bei Berlin – In Häuser eingebrochen

Am vergangenen Samstag haben Bewohner in der Bernauer Dossestraße sowie An der Panke festgestellt, dass, während sie schliefen, eingebrochen wurde.

Anzeige
Forum Bernau - Bild kann nicht geladen werden.  

Unbekannte gelangten über die Terrassentüren ins Innere und stahlen mehrere Elektrogeräte sowie Wertgegenstände. Kriminalisten der Inspektion Barnim kamen zum Einsatz und sicherten Spuren. Nun wird geklärt, wer sich dort zu schaffen machte.

Bernau bei Berlin – Mehrere beschädigte Scheiben

Die Scheiben von zwei Bussen beschädigten bisher Unbekannte in der Nacht zum 05. Februar. Die Fahrzeuge waren in der Bernauer Potsdamer Straße sowie in der Ringstraße abgestellt. Auch in der Weinbergstraße stellte ein Anwohner ähnliche kreisrunde Einschläge fest. Hier war es allerdings die Scheibe seines Schlafzimmers. Es entstand ein geschätzter Schaden von rund 1.600 Euro. Nun prüfen Kriminalisten, wer dafür verantwortlich ist und schauen, ob Tatzusammenhänge bestehen.

Wildunfall in Bernau

Am frühen Morgen des 05. Februar wurde die Polizei zu einem Wildunfall zur L304 bei Bernau gerufen. Hier war ein PKW mit einem Reh kollidiert. Trotz Vollbremsung wurde das Reh so stark erfasst, dass es und der Unfallstelle verstarb. An dem noch fahrbereiten Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Sachverhalt informiert.

L29 – Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem schweren Unfall kam es am vergangenen Samstag gegen 15 Uhr zwischen Wandlitz und Bogensee. Aus bisher unbekannter Ursache kollidierte auf der L29 ein 21-jähriger Mann mit seinem PKW VW mit gleich zwei Bäumen nachdem er zuvor von der Straße abgekommen ist. Bei dem Unfall wurde der Fahrer unter anderem schwer am Kopf verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die L29 war im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung des Pkw teilweise komplett gesperrt.

Bahnhof Basdorf – Auseinandersetzung im Zug

Rabiat reagierte ein Fahrgast in einem Zug, als die Zugbegleiterin ihn wegen einem fehlendem Fahrschein am Bahnhof Basdorf zum Aussteigen bewegen wollte. Beim Hinausbegleiten kam es nach Angaben der Polizei zu einer Rangelei bei der die Zugbegleiterin leicht verletzt wurde. Eine Zeugen, die die Zugbegleiterin unterstützen wollte, wurde ebenfalls angegriffen und leicht verletzt. Da auch der Angreifer Verletzungen davontrug, nahmen eingesetzte Polizisten eine wechselseitige Körperverletzung auf.

Unfall an der Weißenseer Straße in Bernau

Ein Tieflader befuhr am heutigen Vormittag die Weißenseer Straße und hatte ein Bau-Arbeitsgerät geladen. An diesem war ein Presslufthammer angebracht, welcher mit dem Ausleger die Bahnüberführung touchierte und leicht beschädigte. Im weiteren Verlauf trat Hydrauliköl aus und verschmutzte die Fahrbahn erheblich.

Verkehrshinweis Bernau - Vollsperrung nach Unfall Weißenseer Straße

Wie bei solchen Ereignissen üblich, wurde die Deutsche Bahn informiert, um den Zustand der Brücke zu überprüfen. Auch wenn eine Beschädigung an den Stahlträgern sichtbar war, kann die Brücke weiterhin genutzt werden. Nach der Räumung der Unfallstelle beseitigte die Feuerwehr Bernau das ausgelaufene Öl. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Durchfahrthöhe für die Brücke beträgt 3,90 Meter. Die Weißenseer Straße war für etwa eine Stunde voll gesperrt. (Bernau LIVE)

Glätteunfälle im Landkreis Barnim

Im Laufe des 04.02.2023 in der Zeit von circa 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr sorgte gefrierende Nässe für sehr glatte Straßenverhältnisse im gesamten Landkreis Barnim. Die Fahrzeugführer waren angehalten, äußerst vorsichtig und umsichtig zu fahren. Das funktionierte nicht in jedem Fall. Die Polizeiinspektion Barnim registrierte im oben genannten Zeitfenster insgesamt sieben Verkehrsunfälle, welche mit der Witterung bzw. unangepasster Geschwindigkeit in Verbindung gebracht werden konnten. Bei zwei Verkehrsunfällen trugen die Fahrzeugführer sogar nicht unerhebliche Verletzungen davon.

Um 09:45 Uhr kam es in Eberswalde auf der Eisenbahnstraße zu einem Auffahrunfall. Der ungenügende Abstand sowie eine unangepasste Geschwindigkeit trugen zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge bei. Es entstand eine Schadenshöhe von 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gegen 10:00 Uhr rutschte ein Pkw in Panketal OT Zepernick in der Bernauer Straße in den Gegenverkehr und stieß mit einem Kleintransporter zusammen. Es entstand 4.000 Euro Sachschaden. Auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Um 10:25 Uhr stürzte ein 78-jähriger Fahrradfahrer ohne Fremdeinwirkung auf der Albertshofer Chaussee in Fahrtrichtung Albertshof. Die Fahrbahn war selbst für Fußgänger aufgrund der Glätte äußerst gefährlich. Der Fahrradfahrer rutschte mit seinem Fahrrad weg und schlug unter anderem mit seinem Kopf auf der Fahrbahn auf. Hierbei zog er sich Kopfverletzungen zu, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Ein umsichtiger Anwohner sicherte sein Fahrrad bis zum Eintreffen von Familienangehörigen, so die Polizei.

 

Anzeige
 
Verwendete Quellen
Polizeidirektion OstPolizeiinspektion BarnimBernau LIVE
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content