Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Wetter am Dienstag: Frost am Morgen, später meist sonnig bei bis zu 7 Grad

Meldungen der Polizei aus Bernau und den Barnim

Infos via Polizeidirektion Ost

Bernau (Barnim): Während wir das Wochenende und die Feiertage genossen haben, gab es für die Barnimer Polizei allerhand zu tun.

Anbei ein kleine Übersicht der Meldungen vom Wochenende von der Polizeidirektion Ost.

Joachimsthal – Mutmaßlicher Einbrecher gefasst worden

Anzeige  

Am frühen Morgen des 31.05.2020 entdeckten Mitarbeiter einer Freizeiteinrichtung in der Joachimsthaler Straße einen jungen Mann, welcher eigentlich mit einem Hausverbot belegt war. Polizisten konnten den 18-Jährigen wenig später stellen. Da er bereits mit Eigentumsdelikten bekannt geworden ist und durch die frühe Morgenstunde auch nun eine diebische Absicht hinter seinem Auftauchen zu vermuten war, beschäftigten sich Kriminalisten in der weiteren Folge mit dem Delinquenten.

Dabei räumte der Jugendliche insgesamt 14 Straftaten ein. Wiederum handelte es sich um Einbruchsdiebstähle, die allesamt rund um das Gelände der Freizeiteinrichtung verübt worden waren. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an. Insbesondere wird zu ergründen sein, ob sich Komplizen an den Geschehnissen beteiligten.

Eberswalde – Verdacht der illegalen Plakatierung

In der Nacht zum 31.05.2020 wurden von noch Unbekannten im Stadtteil Finow und dem Brandenburgischen Viertel Schriftzüge an Hauseingängen und Gewerbeimmobilien aufgetragen. Diese Schriftzüge thematisierten u.a. den 20. Jahrestag des Todes eines damals 22-jährigen Anhängers der linken Szene. An einer Bushaltestelle in der Spechthausener Straße fanden sich darüber hinaus Blumen und Kerzen sowie Plakate, die ebenfalls den Tod des jungen Mannes zum Inhalt hatten.

Da hier der Vorwurf einer illegalen Plakatierung im Raum steht, ermitteln nun Kriminalisten der Direktion Ost zu denjenigen, die dort aktiv geworden sind.

Eberswalde – In Vereinshaus eingebrochen

Am 01.06.2020 wurde der Polizei ein Einbruch angezeigt. Die Täter waren in ein Vereinshaus in der Wolfswinkler Straße gelangt und hatten dort die Räumlichkeiten nach Verwertbarem durchwühlt. Ob ihnen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu ermitteln gewesen. Trotzdem beläuft sich der Schaden, welcher allein durch das gewaltsame Vorgehen hinterlassen wurde, bereits jetzt auf eine Summe von rund 1.000 Euro.

Bernau b. Berlin – Ermittlungen zum Verdacht der sexuellen Belästigung

Am 30.05.2020, gegen 10:10 Uhr, wurden Polizisten zum Busbahnhof gerufen. Dort war der Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen einen 32 Jahre alten Mann laut geworden. Nach ersten Erkenntnissen stieg eine 25-jährige Frau kurz zuvor in einen dort ankommenden Bus. Der Mann folgte ihr demnach und berührte sie in der weiteren Folge unsittlich am Gesäß. Dies ließ sich die Frau nicht bieten und stellte ihn lautstark zur Rede. Daraufhin sollte der Mann den Bus verlassen, weigerte sich jedoch und blieb bis zum Eintreffen der Polizei am Ort des Geschehens. Der lybischen Staatsbürger bestreitet den Vorwurf. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim in dem Fall.

Bernau b. Berlin – Reifenstapel brannte

Am Abend des 01.06.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in die Bodelschwinghstraße gerufen. Dort war ein Reifenstapel in Brand geraten, der als Abdeckung für Strohmieten diente. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen rasch löschen. Trotzdem entstand ein geschätzter Schaden von rund 1.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zum Verdacht der Brandstiftung. Beitrag

Weltkriegsmunition in Bernau festgestellt

Am 31.05.2020 gegen 15:15 Uhr wurde die Polizei über zwei Magazine gefüllt mit Munition informiert. Diese wurden auf einem Baugrundstück in der Werrastraße festgestellt.

Nachdem sich bestätigte, dass es sich bei dem Fund um Weltkriegsmunition handelt, wurde der Munitionsbergungsdienst daraüber in Kenntnis gesetzt. Mitarbeiter kamen zum Einsatz, sicherten und entfernten die Munition vom Grundstück. Im Anschluss wurde das Baugrundstück wieder freigegeben.

Brand einer Garage in Eberswalde

Am 31.05.2020 gegen 20:30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei in die Eberswalder Ringstraße gerufen. Hier war es nach ersten Informationen zu einem Brand einer Garage gekommen.

Der Brand bestätigte sich vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand zügig ablöschen. In der Garage befand sich Unrat. Angrenzende Gebäude waren von dem Brand nicht betroffen. Angaben zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden. Hinweise auf die Brandursache gibt es nicht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Bernau

Am 31.05.2020 gegen 17:45 Uhr wurde die Polizei nach Bernau in die Oranienburger Straße gerufen. Hier war es zu einem Verkehrsunfall gekommen.

In der Oranienberger Straße war ein Fahrradfahrer mit seinem Hund unterwegs. Ihm entgegen kam eine 70-jährige Fußgängerin, welche ebenfalls mit ihrem Hund unterwegs war. Beim Vorbeifahren verhedderten sich die Leinen der Hunde. Die 70-Jährige stürzte daraufhin und zog sich Verletzungen zu. Im weiteren Verlauf wurde sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Vermisstensuche in Eberswalde

Am 31.05.2020 gegen 16:30 Uhr wurde die Polizei durch Mitarbeiter einer Betreuungseinrichtung in der Eichwerderstraße über das Verschwinden eines 54- jährigen Bewohners informiert. Dieser wurde das letzte Mal vor circa 1,5 Stunden in der Betreuungseinrichtung gesehen.

Da eine Eigengefährdung für den 54-Jährigen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden umgehend Suchmaßnahmen im Stadtgebiet Eberswalde eingeleitet. Diese konnten wenig später wieder abgebrochen werden, da der 54- Jährige durch Mitarbeiter der Betreuungseinrichtung festgestellt und zurückgebracht werden konnte.

Einbruch in einen Pkw in Joachimsthal

Am 31.05.2020 um 16:30 Uhr wurden Polizeibeamte nach Joachimsthal in die Angermünder Straße gerufen. Hier hatte eine Anruferin über einen Einbruch in einen Pkw informiert.

Unbekannte hatten am 31.05.2020 in der Zeit von 15.30 Uhr bis 16:20 Uhr zwei Seitenscheinen des Pkw BMW eingeschlagen und den Innenraum durchsucht. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt circa 300 €. Eine Spurensicherung erfolgte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Brand in einem Wald in Bernau

Am 31.05.2020 um 13:45 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in Bernau bei Berlin OT Lobetal informiert. Nach ersten Erkenntnissen war hier Waldboden in Brand geraten.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand zügig ab. Dieser hatte ein Ausmaß von circa 30 m x 10 m. Eine Brandursache konnte nicht ermittelt werden. Eine Schadenshöhe kann nicht beziffert werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet. Beitrag

Quellen im Wortlaut: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige