Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Mehr Wolken als Sonne, teils frischer Wind bei bis zu 12 Grad

Ladendiebstahl in Bernau: Kosmetika im Wert von 600 Euro!

Info der PD Ost / PI Barnim

Bernau / Barnim: Ziemlich gut vorbereitet, besuchte ein Mann am gestrigen Dienstagabend einen Verbrauchermarkt in der Börnicker Chaussee in Bernau.

Leider hatte der 43-jährige mutmaßlich nicht die Absicht zu bezahlen, so dass er dabei ertappt wurde, wie er Kosmetika im Wert von fast 600 (!) Euro in extra hierfür vorbereitete Kleidungsstücke verstaute.

Wie die Polizei Brandenburg mitteilt, nutze er zum Verstauen der Ware ein eigens dafür präpariertes T-Shirt. Extra gefertigte Öffnungen sowie ein zusätzlich angebrachter Kordelzug wiesen darauf hin, dass hier jemand nicht urplötzlich zum Dieb wurde.

Anzeige  

Außerdem fand sich in der Hosentasche des Georgiers griffbereit ein Taschenmesser. Der Mann ist vorläufig festgenommen und sitzt nun Kriminalisten gegenüber. Wie es mit ihm weitergeht, wird im Zusammengehen mit der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht entschieden.

Weitere regionale Meldungen der Polizei im Wortlaut

Wandlitz – Verkehrsunfall forderte Verletzte

Am 09.02.2021, gegen 09:35 Uhr, wurden Polizisten zu einem Verkehrsunfall in die Mühlenbecker Chaussee gerufen. Nach ersten Erkenntnissen war dort ein Audifahrer einem LKW ausgewichen und dabei gegen zwei Laternen geprallt. Bei dem Unfall wurde seine 62-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Laternen trugen erhebliche Beschädigungen davon und mussten durch die zuständige Gemeinde im Zusammengehen mit der Feuerwehr anschließend gesichert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 6.000 Euro. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie genau es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Eberswalde – Unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren

Am späten Abend des 09.02.2021 besahen sich Polizisten den Fahrer eines Skodas einmal etwas näher, den sie mit seinem Wagen in Schönholzer Straße angehalten hatten. Da von dem 57-Jährigen Alkoholgeruch ausging, nahmen die Beamten einen entsprechenden Test vor. Das Display des Gerätes zeigte einen Wert von 1,40 Promille an. Damit war die Fahrt beendet und der Mann musste im Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Außerdem stellten die Uniformierten seinen Führerschein sicher.

Kurz zuvor war ihnen in der Grabowstraße bereits ein PKW Audi vor die Polizeikelle gefahren. Dessen Fahrer schien nicht wirklich nüchtern zu sein, was ein Drogenvortest auch bestätigte. Der 23-Jährige musste ebenfalls eine Blutprobe lassen, deren Auswertung nun gerichtsfest zeigen wird, ob er tatsächlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Verwendete Quellen im Wortlaut: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, belassen wir es bei den Originalmeldungen der Polizei Brandenburg.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote