Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Sonntag: überwiegend sonnig bei bis zu 24 Grad – später örtlich etwas Regen möglich
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Körperverletzungen in Bernau und Panketal – Polizei sucht Zeugen

Meldungen der Polizei

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Panketal: Zu gleich zwei körperlichen Angriffen innerhalb von nur weniger Stunden kam es in Bernau und Zepernick.

Wie die Polizei informiert, wurde eine Frau in Zepernick angegriffen und ein Mann in Bernau mit einem Golfschläger im Gesicht verletzt. In beiden Fällen sucht die Polizei nach möglichen Zeugen.

Panketal – Wohnungslose angegriffen

Anzeige  

Eine wohnungslose Frau wurde am S-Bahnhof Zepernick von mutmaßlich mehreren Jugendlichen angegriffen und mit Pfefferspray attackiert. Wie die Polizei mitteilt, geschah die Tat am 13.04.2023, gegen 02:50 Uhr im Bereich der Treppe im Bahnhofsgebäude.

Die Angreifer kamen offenbar vom Bahnsteig und rannten dann in unbekannte Richtung davon. Die 34-Jährige erlitt bei dem Geschehen leichte Verletzungen und ist von Rettungskräften behandelt worden. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Jugendlichen.

Jetzt ermitteln Kriminalisten in der Sache und bitten Zeugen, die das Ganze mitbekommen hatten, aber noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, sich bei ihnen unter der Rufnummer 03338 3610 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) zu melden.

Bernau b. Berlin – Auseinandersetzung endete blutig

Am gestrigen Dienstagabend (12.04.23) gegen 22 Uhr, wurde die Polizei zum Bahnhofsvorplatz nach Bernau gerufen. Dem Einsatz voran ging ein Streit, an welchem mehrere Personen beteiligt waren.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 25-jähriger Mann mit seinen Kumpels auf dem Weg vom Fussballspiel des Landespokals Brandenburg zum Bahnhof Bernau. Hierbei sangen sie Fussballlieder, was wiederum einem Passanten auf dem Bahnhofsvorplatz nicht gefallen hat. Er bepöbelte die Hinzugekommenen und entfachte ein Gerangel. Dabei stürzte der Pöbler zu Boden, rief nun aber mehrere Männer hinzu, was die Lage eskalieren ließ. Der 25-Jährige bekam in der Folge wohl einen Golfschläger ins Gesicht und musste im Krankenhaus Berlin-Buch behandelt werden.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnten die Schläger nicht gefasst werden, so die Polizei.

Das genaue Geschehen wird nun von der Kriminalpolizei aufgearbeitet. Die Ermittler bitten dazu Zeugen, die das Ganze mitbekommen hatten, aber noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, sich bei ihnen unter der Rufnummer 03338 3610 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) zu melden.

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content