Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Samstag: Mix aus Sonne und Wolken, gelegentlich etwas Regen möglich bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Große Wäsche geplant? Waschmittel im Wert von über 700 Euro in Bernau eingepackt

Polizeimeldungen

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Auf ziemlich viel Waschmittel hatten es fünf teils junge Frauen am gestrigen Donnerstagabend in Bernau abgesehen.

Wie die Polizei informiert, betraten fünf weibliche Personen einen Einkaufsmarkt in der Börnicker Chaussee. Im Schlepptau hatten sie Trollis, die sie im weiteren Verlauf mit Waschmittel im Warenwert von über 700 Euro füllten.

Beim Verlassen des Marktes hatten sie jedoch mutmaßlich vergessen, die Waren zu bezahlen, woraufhin sie von aufmerksamen Mitarbeitern aufgehalten wurden. Hierbei stellte sich dann heraus, dass es sich um junge Frauen aus Berlin handelte, die erst wischen 13 und 15 Jahre alt waren. Welche Rolle deren Mütter spielten, die während des Treibens außerhalb des Marktes auf ihre Sprösslinge gewartet hatten, wird im nun laufenden Verfahren geklärt, so die Polizei.

Anzeige
 

Weitere Meldung

Bernau b. Berlin – Verdacht der Verkehrsunfallflucht

Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag in der Bernauer Brauerstraße. Nach Angaben der Polizei wollte eine Frau mit ihrem Pkw in einer Parktasche einparken. Hierbei soll sie eine junge Fußgängerin übersehen haben, die sich direkt hinter dem Fahrzeug befand und so gegen eine Metallstange gedrückt worden ist und sich hierbei verletzte und ins Krankenhaus musste.

Die Fahrerin des Pkw übergab der Geschädigten eine Telefonnummer von sich und verließ dann den Ort des Geschehens. Später stellte sich dann heraus, dass unter dem Anschluss niemand zu erreichen war. Alarmierte Polizisten ermittelten dann eine Barnimerin als mutmaßliche Fahrerin des Unfallwagens. Jetzt kümmert sich die Kriminalpolizei um die endgültige Klärung der Frage, wer am Steuer gesessen hatte und was in der Brauerstraße genau geschah.

Verwendete Quelle: Polizeidirektion Ost.

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content