Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis zum 17.09.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Meist stark bewölkt, kaum Regen bei bis zu bei bis zu 18 Grad

Aufwendige Suche in Ladeburg – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

Infos der PD Ost / PI Barnim

Bernau / Ladeburg: Unruhe herrschte am vergangenen Freitag im sonst so beschaulichen Bernauer Ortsteil Ladeburg.

Grund hierfür war eine männliche Person, die im Laufe des Tages und des Abends zahlreiche Grundstücke betrat und augenscheinlich auf unverschlossene Türen, bzw. Häuser hoffte.

Bei der Polizei sowie auch bei Bernau LIVE meldeten sich zahlreiche Anwohner*innen, die hierzu Beobachtungen gemacht haben. Wir hatten hierzu am Freitagmittag einen Beitrag online. Zuvor verfügten Anwohner über ein Überwachungs-Video, welches den Mann ziemlich genau darstellte.

Anzeige  

„Wie die Polizeidirektion Ost mitteilt, gab es auch eine genaue Personenbeschreibung, denn ein Zeuge hatte den Fremden in seinem Haus angetroffen.

Der Eindringling sprach einige Brocken in englischer Sprache und verschwand daraufhin eiligst aus dem Haus. Gegen 16:30 Uhr überraschten dann Zeugen den Einbrecher in einem Büro im Feldweg von Ladeburg. Wieder sprach er einige Brocken in englischer Sprache und suchte umgehend das Weite.

Bei den Suchmaßnahmen der Polizei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Letztlich meldeten gegen 22:30 Uhr Anwohner des Rutenfeldrings in Bernau merkwürdige Geräusche von umliegenden Grundstücken. Und tatsächlich konnte nun auf einem Grundstück in der Rollenhagenstraße ein 35-jähriger polnischer Staatsbürger gefasst werden, dessen Aussehen genau mit den zuvor erhaltenen Beschreibungen des mutmaßlichen Einbrechers übereinstimmte.

Er kam in polizeilichen Gewahrsam. Die Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall sind noch nicht abgeschlossen, so die Polizeidirektion Ost.

Weitere Meldungen

Rüdnitz – Zigarettenautomat gestohlen

In der Nacht zum 10.01.2021 nahmen noch Unbekannte gleich einen ganzen Zigarettenautomaten mit sich, den sie zuvor von seinem angestammten Platz vor einer Gaststätte in der Dorfstraße abgetrennt hatten. Die dabei entstandenen Geräusche hatten Anwohner zwar geweckt, doch konnten diese nur noch einen kleineren Transporter ausmachen, in den zwei Personen etwas einluden. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zum Geschehen.

Joachimsthal – Gestohlenen PKW zurückgeholt

Am frühen Morgen des 09.01.2021 wurde ein Anwohner der Schönebecker Straße durch verdächtige Geräusche geweckt, die ihn doch stark an die Motorgeräusche seines Autos erinnerten. Und tatsächlich bekam er noch mit, wie sein Audi fortgefahren wurde. Durch die schnelle Information seinerseits konnten Polizisten umgehend die Verfolgung aufnehmen und entdeckten den Wagen schließlich auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Polen. Als dem mutmaßlichen Dieb dämmerte, dass Polizisten an ihm dran waren, sprang er aus dem Fahrzeug und rannte in einen angrenzenden Wald. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen gelang ihm so erst einmal die Flucht. Der Audi ist sichergestellt und wird nun auf Spuren untersucht. Anschließend wurde der rechtmäßige Besitzer informiert.

BAB 11/ Anschlussstelle Joachimsthal – Da kam einiges zusammen

Am Nachmittag des 10.01.2021 zogen Bundespolizisten einen PKW Audi aus dem Verkehr, der ihnen an der Anschlussstelle Joachimsthal ins Auge gestochen war. Wie sich herausstellte, lag gegen den 36-jährigen Fahrer bereits eine Ausschreibung zur Einziehung der Fahrerlaubnis vor. Der Audi war außerdem seit Mitte des vergangenen Jahres außer Betrieb gesetzt und ohne Haftpflichtversicherung unterwegs. Der Delinquent musste seinen Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel herausgeben und erhielt eine Anzeige.

Eberswalde – Feier hat Nachspiel

Am Vormittag des 09.01.2021 erschien ein 29-jähriger Mann auf einer Geburtstagsfeier, die in einem Kleingarten in der Drehnitzstraße abgehalten wurde. Da der Mann nicht eingeladen und offensichtlich auch nicht willkommen war, entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen ihm und einem 41-Jährigen, welches damit endete, dass der Ältere mit dem Einsatz eines Schlagrings drohte. Tatsächlich fanden daraufhin alarmierte Polizisten den Schlagring bei dem besagten Mann. Einer unter den Gästen weilenden 45-jährigen Frau mussten sie darüber hinaus ein Messer abnehmen. Die Beamten schrieben daraufhin Anzeigen wegen Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Doch auch die eigentliche Feier mit acht anwesenden Personen hat nun noch ein Nachspiel. Das zuständige Ordnungsamt ist informiert worden. Alle Personen erhielten Platzverweise, denen sie auch nachkamen.

Birkholz – Diebstahl von Dieselkraftstoff

Am Freitagmorgen mussten Bauarbeiter feststellen, dass die Tankdeckel von zwei in der Birkholzer Dorfstraße bzw. Straße nach Blumberg abgestellten Baggern gewaltsam geöffnet wurden. Aus den Tanks der beiden Fahrzeuge wurden insgesamt ca. 600 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500,- Euro.

Werneuchen – PKW ausgebrannt

In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag setzten unbekannte Täter auf dem Gelände des Flugplatzes Werneuchen zwei PKW in Brand. Beide Fahrzeuge brannten vollständig aus. Offenkundig handelte es sich um PKW der Marken VW und Seat. Kennzeichentafeln und Fahrzeugidentifizierungsnummern waren an den PKW nicht vorhanden bzw. infolge des Brandes nicht mehr erkennbar. Zur Spurensuche und –sicherung kam die Kriminaltechnik zum Einsatz.

Schönow – Brandstiftung

Am Freitagabend setzten unbekannte Täter den in die Fassade integrierten Briefkasten einer Kita in der Heidestraße in Brand. Das Feuer griff in der Folge auf die Holzfassade des Gebäudes über. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand innerhalb kurzer Zeit löschen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro. Zur Spurensuche und –sicherung kam die Kriminaltechnik zum Einsatz.“

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"