Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweise: Aktuelle Baustellen in und um Bernau ab Mitte / Ende Juli 2024. Mehr dazu.
Wetter am Montag: Örtlich noch etwas Regen, später auflockernd bei bis zu 24 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Anschlussstelle Bernau Nord – PKW prallt gegen Polizeifahrzeug

Meldungen der Polizei

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Wie die Polizei informiert, alarmierten Zeugen am späteren Donnerstagnachmittag die Polizei, als sie beobachteten, wie ein Pkw die Leitplanke touchierte und einfach weiter fuhr.

Ort des Geschehens war gegen 18:15 Uhr die A11 zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und Bernau Nord.

Eine Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei nahm sich der Sache an und stoppte das Fahrzeug kurz vor der AS Bernau Nord. Als sich die Beamten das Fahrzeug genauer ansehen wollten, rollte dieser plötzlich auf die Beamten zu. Nur ein Sprung zur Seite verhinderte, dass ein Polizist erfasst wurde. Im weiteren Verlauf prallte der Pkw gegen das Polizeifahrzeug.

Anzeige
von Ahlen GmbH - Bild kann nicht geladen werden.  

Wie sich dann herausstellte, war der Fahrer bereits 73 Jahre alt und machte nach Polizeiangaben einen desorientierten Eindruck. Nachdem ihm der Führerschein abgenommen wurde, wurde der Mann von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Jetzt wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht ermittelt, so die Polizei.

Biesenthal – In Gewahrsam genommen

Am späten Donnerstagabend ist ein junger Mann aufgefallen, der in der Biesenthaler Bahnhofsstraße gegen mindestens 3 abgestellte Fahrzeuge trat und die Scheibe einer Bushaltestelle beschädigte. Als die Polizei eintraf, beleidigte der 25-jährige die Beamten, in dessen Verlauf er dann Handfesseln angelegt bekam.

Die Prüfung des Atemalkoholgehaltes brachte einen Wert von 1,8 Promille. Zudem hatte der Mann wohl Drogen eingenommen. Die kommenden Stunden verbrachte er dann im Gewahrsam der Polizei, wo er sein hitziges Gemüt abkühlen und seinen Rausch ausschlafen konnte. Trotzdem hat die Sache für ihn ein juristisches Nachspiel. Die Vorwürfe lauten auf Sachbeschädigung und Beleidigung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro, so die Polizei.

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content