Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis zum 17.09.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, hier und da Regen bei bis zu bei bis zu 16 Grad

A11 Unfallfahrer flüchtet – Suche mit Polizeihubschrauber

Info der Polizeidirektion Ost

Bernau / Barnim: Zu einem Verkehrsunfall kam es am gestrigen Mittwochabend gegen 23 Uhr auf der BAB11 nahe der Anschlussstelle Wandlitz in Richtung Berlin.

Wie die Polizei Brandenburg mitteilt, bemerkten Zeugen wie ein VW nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke stieß. Nachdem das Fahrzeug stehen blieb, flüchtete der mutmaßliche Fahrer und ließ eine leicht verletzte Person im verunfallten PKW zurück.

Trotz sofortiger Nahbereichsfahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, konnte der Gesuchte nicht gefunden werden. Kriminalisten der Inspektion Barnim haben sich der Sache angenommen und ermitteln nun nicht nur zur Identität des Mannes, sondern natürlich auch, warum er den Unfallort so fluchtartig verließ.

Anzeige  

Für die letztlich erst einmal vergebliche Suche und die Unfallaufnahme musste die Autobahn in Fahrtrichtung Berlin für 2,5 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz waren zahlreiche Kamerad:innen der Feuerwehren Biesenthal, Rüdnitz, Lanke und Danewitz.

Weitere Meldungen

Panketal – Einbrecher auf frischer Tat gestellt worden

Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte am frühen Morgen des 29.07.2021, wie ein Mann sich an einem Imbiss in der Poststraße im Ortsteil Zepernick zu schaffen machte. Der 18-Jährige hatte erst den Rollladen des Imbisses nach oben gedrückt und dann die Eingangstür geöffnet. Als er mit alkoholischen Getränken in der Hand verschwinden wollte, stellte ihn der Zeuge und übergab ihn anschließend der zwischenzeitlich alarmierten Polizei. Der junge Einbrecher ist keine unbekannte Größe und wird sich nun verantworten müssen.

Bernau – Lautstarke Geisteshaltung offenbart

In der Bürgermeisterstraße saßen am 27. Juli, gegen 18 Uhr, eine Frau und ein Mann auf einer Bank.Sie spielten laute Musik ab und brüllten : „Sieg Heil!“ Passanten informierten die Polizei. Die Beamten trafen die Frau nicht mehr ansprechbar an. Sie war so stark alkoholisiert, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Mann (3,5 Promille) erhielt einen Platzverweis. Beide Personen wurden wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.

Schwanebeck – Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Die Polizei kontrollierte in der Nacht zum 27. Juli einen Fahrradfahrer in der Eichendorffstraße. Er war mit einem Mountainbike unterwegs, das gestohlen war. Der 43- Jährige habe das Fahrrad gekauft, trotzdem stellten es die Beamten sicher. Nun wird die Kriminalpolizei klären, wer das Fahrrad gestohlen und wer es verkauft hat.

Verwendete Quellen. Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"