Anzeige
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden, ÖPNV und Schulen Pflicht.
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu sommerlichen 32 Grad

Morgens in Bernau – Wenn der “Müllmann” deinen Kaffee wegschnappt

Euch einen schönen Mittwoch

Bernau (Barnim): Beinahe täglich sind wir vor der Arbeit in- und um Bernau unterwegs, um ein Morgenfoto für unseren Beitrag zu bekommen. So auch heute.

Bei fast 3.000 bisherigen Morgenbildern ist es manchmal recht schwierig, ein passendes Motiv zu finden, das wir noch nicht online hatten. Um die Kreativität am Morgen etwas anzukurbeln, sollte ein Kaffee helfen. Diesen besorgte ich mir bei einer Bäckerei des Vertrauens in der Bernauer Innenstadt.

Unweit der Bäckerei, etwa 10 Meter, weiter, wurde schnell ein Parkplatz gefunden. Nach dem Einkauf, es wurde etwas mehr als nur der Kaffee, stellte ich den Kaffee auf eine Bank um ihn dort in aller Ruhe zu trinken. Zuvor wollte ich schnell noch mein Portmonee und den zusätzlichen Einkauf ins Auto legen, das ja faktisch nebenan parkte.

Dieser Akt der Wareneinlagerung dauerte quasi nur Sekunden. Als ich jedoch zurück zur Bank kam, war mein Kaffee spurlos verschwunden. Während ich im ersten Augenblick überlegte ob ich ihn tatsächlich hier abgestellt habe, sah ich meinen Kaffeebecher auch schon. Er befand sich im festen Griff einer Müll-Sammelzange an deren Ende ein Mitarbeiter des Bauhofes Bernau stand. Erschrocken fragte ich ihn, ob er denn einen Kaffeebecher hier aufgenommen hätte. Er bejahte dies und war gerade dabei diesen mit einem gekonnten Griff verkehrt herum auszukippen.

Mit großen Augen und vermutlich peinlich berührt, reichte er mir die Zange mit den Worten “ein bisschen ist wohl noch drin”. Gleichfalls entschuldigte er sich mehrmals während ich immer noch sprachlos war und mich mit einem anschließendem Lachen für den kleinen Rest meines Kaffees bedankte.

Da soll mal einer sagen, dass in Bernau nicht für Sauberkeit und Ordnung gesorgt wird! An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Menschen, die tagtäglich einen tollen Job machen und unser Städtchen Bernau sauber halten. Gut, dass es Euch gibt.

Bernau

So, dass mal kurz zu unserem Tagesstart. Wir wünschen Euch einen tollen Mittwoch sowie einen pünktlichen Feierabend. Wir erwarten am Nachmittag bis zu 28 Grad in Bernau und Drumherum.

Covid-App

Am gestrigen Dienstag startete die Corona-App der Bundesregierung. Mit ihr soll es in Zukunft möglich sein, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Hierzu prüft die App ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. Die Nutzung der App ist freiwillig und soll alle Datenschutzrichtlinien erfüllen. Beitrag.

Covid-Eindämmungsverordnung

In der vergangenen Woche hat die Brandenburger Landesregierung die neue Covid- Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie löst die alte ab und ist vorerst bis zum 16. August 2020 gültig. Hier könnt Ihr Euch die Verordnung mit allen Punkten durchlesen. Die neue Verordnung trat am gestrigen Montag in Kraft Anbei ein paar wichtige Punkte in Kurzform:

  • Die Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden
  • Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt weiterhin
  • Die Kontaktbeschränkungen fallen weg
  • Öffentliche und private Veranstaltungen können wieder mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden
  • Für Demonstrationen und Gottesdiensten gilt keine Obergrenze mehr
  • Gaststätten dürfen wieder ohne zeitliche Begrenzung geöffnet haben
  • Die Besuchs- und Zutrittsbeschränkungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen werden schrittweise gelockert
  • Ab heute entfallen viele Reisewarnungen ins Ausland

Kita Regelbetrieb

Seit Montag hat die Stadt Bernau den Kita-Regelbetrieb wieder aufgenommen. Wir hoffen, dass bei Euch alles geklappt hat. Fragen zum Regelbetrieb in Bernauer Kitas nehmen die Mitarbeiter des Kitaverwaltungsamtes unter der Nummer 03338-365325 entgegen.

Veranstaltungen

Mit der neuen Covid-Eindämmungsverordnung sind nun auch wieder Veranstaltungen erlaubt. Bis zu 1.000 Teilnehmer dürfen hierzu im Außenbereich verweilen. Dieser Tage werden wir also nach drei Monaten Pause anfangen unseren Veranstaltungskalender zu füllen. Link

Freizeit

In Bernau und Drumherum  haben seit dem Wochenende wieder alle Schwimm- und Freibäder geöffnet.

Verkehr

Berufsverkehr

In Berlin finden am heutigen Mittwoch einige Fahrradkorso statt. Hier ist rund um das Brandenburger Tor und in Mitte mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Zudem kommen etliche Busse von Reiseveranstaltern zu einer Sternfahrt zusammen.

Ladeburg

Die Ladeburger Chaussee in Bernau ist für mehrere Wochen teilweise gesperrt. Wie die Stadt Bernau mitteilt, dauern die Bauarbeiten an der Kreuzung in der Nähe der Evangelischen Grundschule bis voraussichtlich Ende Juni an. Link

L305 zwischen Schönerlinde und Mühlenbeck

Nach einer Brückenuntersuchung wurden hier Schäden festgestellt. Daher ist die Eisenbahnbrücke ab sofort nur noch einseitig und mit Fahrzeugen von bis zu 16 Tonnen Gesamtgewicht befahrbar. Eine Umleitung für schwerere Fahrzeuge ist ausgeschildert.

2.-19. Juni: Sperrung des Schönfelder Weges

Bis Freitag, den 19. Juni, wird der Schönfelder Weg im Bereich der Einmündung Rheingoldstraße gesperrt. Grund hierfür ist die Errichtung eines Schmutzwasserhausanschlusses. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über das Gewerbegebiet.

Panketal – Brückenbau Schönerlinder Straße – 15 Monate Vollsperrung

Zu einer Vollsperrung der Schönerlinder Straße kommt es seit Mitte Mai 2020. Grund hierfür ist die Erneuerung der Eisenbahnüberführung bis voraussichtlich 15. 08. 2021. Im Zeitraum 12.6.2020–19.6.2020 finden durchgehend, auch nachts, Arbeiten statt und der Zugverkehr im Fernverkehr wird unterbrochen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal

Noch bis zum Ende des Jahres ist die K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal gesperrt. Hier wird die Verbindungsstraße zwischen den beiden Ortschaften grundhaft saniert. In diesen Tagen wurde damit begonnen, die Asphaltschicht zu erneuern.

Asphaltschicht für Straßen in Ladeburg und Rutenfeld

Anwohner in Siedlungsstraßen können sich freuen: Jetzt geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Als erstes sind unbefestigte Straßen in Ladeburg und Rutenfeld an der Reihe. In einer Breite von drei Metern wird dort jeweils ein rund zehn Zentimeter dickes Asphaltband aufgebracht.

„Vorbereitende Arbeiten laufen schon, voraussichtlich Anfang Juni kann dann der erste Asphalt eingebaut werden“, informiert Jürgen Brinckmann vom Bernauer Infrastrukturamt. Über baubedingte zeitweilige Einschränkungen für den Verkehr und die Erreichbarkeit der Grundstücke werden die Anlieger rechtzeitig durch den bauausführenden Betrieb, die STRABAG AG informiert.

Wenn die Arbeiten in Ladeburg und Rutenfeld abgeschlossen sind, kommen unbefestigte Straßen in anderen Ortsteilen an die Reihe. Die Stadt wird rechtzeitig informieren, wann es wo weitergeht. Seit mehr als vier Jahren wird in Bernau die erweiterte Straßenunterhaltung als kostengünstige Alternative zum grundhaften Ausbau praktiziert. Rund 950.000 Euro wird die Stadt 2020 dafür ausgeben.

Corona Fallzahlen

Die heutigen aktuellen Corona-Fallzahlen liegen im Augenblick noch nicht vor. Daher hier die Links für das Land Brandenburg sowie Bernau und den Landkreis Barnim.


Kürzliche Beiträge

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.