Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist blauer Himmel und Sonne bei bis zu 30 Grad

„Coronahilfe Panketal“ bietet kostenfreie Fahrten zu Impfzentren

Terminvereinbarung via Mail oder Telefon

Bernau / Panketal: Neben der ursprünglichen Alltagshilfe in der Corona-Zeit, bietet die „Coronahilfe Panketal“ nun auch kostenfreie Fahrten zu Impfzentren an.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die mit höchster und hoher Priorität gegen das Corona- Virus geimpft werden müssen. Das sind in erster Linie Personen, die über 80 beziehungsweise 70 Jahre alt sind. Der Transport wird ehrenamtlich organisiert. Dafür fallen keine Kosten an, so die Gemeinde Panketal in ihrer Mitteilung.

Wer einen Termin hat und die Fahrt zum Impfzentrum nicht selbst organisieren kann, hat die Möglichkeit, sich unter Telefon 01577 / 36 46 787 oder per E-Mail kontakt@coronahilfepanketal.de an die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe zu wenden, um die terminlichen Details zu klären.

Anzeige  

Neben dem Transport zum Impfzentrum hilft die „Coronahilfe Panketal“ auch bei Alltagssituationen, die für Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko durch die Pandemie schwieriger zu bewältigen sind, z.B. beim Einkaufen, Hunde ausführen oder der Kinderbetreuung. Wer sich durch die Kontaktbeschränkungen einsam fühlt, kann sich ebenfalls an die Corona-Hilfe wenden.

Die „Coronahilfe Panketal“ ist ein ehrenamtliches Angebot in Kooperation mit der Gemeinde Panketal und bietet ihre Dienste seit Beginn der Corona-Pandemie an.

Verwendete Quelle: Gemeinde Panketal

Wie die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg mitteilt, können aufgrund der geringen Impfstoffmenge aktuell leider keine neuen Impftermine vergeben werden. Alle Termine seien bisher ausgebucht.

Wie sich die Situation in den kommenden Tagen entwickeln wird, bleibt erst einmal offen. Auf Bernau LIVE Anfrage teilte die KVBB mit, dass neue Details in etwa Mitte der Woche zu erwarten sind. So auch rund um das Impfzentrum in Eberswalde. Aufgrund der Impmittelknappheit soll das Zentrum vorübergehend geschlossen werden.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"