Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonnig – Samstag bis 26- und Sonntag bis zu 30 Grad

Weihnachten, Shoppingstress und vermutlich überlastete Paketboten

Bernau: Auch heute erwarten nicht wirklich weihnachtliches Winterwetter. Übers Wochenende sollen die Temperaturen sogar bis zu 10 Grad steigen. Schnee ist also garantiert nicht im Anflug. Im Übrigen hatten wir letztes und vorletztes Jahr fast ähnliches Wetter.

Ansonsten hoffen wir, dass Ihr nicht dem panischen Einkaufswahn verfallt, Euch nicht um Parkplätze prügeln müsst, Eure „Amazon“ Lieferungen pünktlich kommen und Ihr stets eine halbwegs leere Kasse vor Euch habt… Vielleicht bleiben auch einmal ein paar Minuten, um sich z.B. bei seinem Paketboten zu bedanken, denn die haben die letzten Tage wohl Höchstleistungen vollbracht…

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Euch einen schönen Freitag… 

Weihnachtsshopping: Als Weihnachtsgeschäft bezeichnet man im Einzelhandel den Umsatz in den Wochen vor Weihnachten, meist in den Monaten November und Dezember. Der jährliche Umsatz im deutschen Einzelhandel in diesen beiden umsatzstärksten Monaten beträgt seit 2000 etwa 70 Milliarden Euro. Speziell bei Spielwaren sowie bei Uhren und Schmuck entfallen auf das Weihnachtsgeschäft mehr als 25 % des Jahresumsatzes. In anderen Segmenten wie Parfümerie, Körperpflegemittel oder Bekleidung liegt dagegen der Anteil des Weihnachtsgeschäfts am Jahresumsatz zwischen 19 % und 20 % und damit nur knapp über dem Anteil von einem Sechstel des Jahresumsatz, den man im Falle einer Gleichverteilung des Umsatzes über die zwölf Kalendermonate erwarten würde. Das dritte Wochenende im Dezember ist häufig das umsatzstärkste des gesamten Jahres.

Die besondere Rolle des Weihnachtsgeschäfts ist in Deutschland auch in der Entwicklung der gesetzlichen Regelungen zum Ladenschluss an Wochenenden ersichtlich. Von 1960 bis 1996 durften Geschäfte an den vier Samstagen im Advent bis 18 Uhr 30 geöffnet sein; an anderen Samstagen außer an den ersten Samstagen jedes Monats mussten sie bereits um 14 Uhr schließen.

(Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsgesch%C3%A4ft

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige