Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 24.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Meist wolkig, teils stürmisch, etwas Sonne bei bis zu 12 Grad

Bernau: Solidarfond unterstützt gemeinnützige Organisationen

37.000 Euro im Haushalt

Bernau / Barnim: Diese Nachricht dürfte für Vereine, Organisationen und Ehrenamtler/innen für etwas Erleichterung in Zeiten von Corona sorgen.

Nach einem Beschluss der Bernauer Stadtverordnetenversammlung hat die Stadt Bernau einen Solidarfond für gemeinnützige Organisationen eingerichtet. In diesem befinden sich nunmehr 37.000 Euro.

Der Fond soll Vereinen helfen, die durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind. 

Anzeige Stellenangebot Wir für Sie GmbH Bernau

Weitere Informationen dazu sowie das Antragsformular gibt es auf der Internetseite der Stadt Bernau unter www.bernau.de > Bürgerportal > Wegweiser > Was erledige ich wo? Anträge, Formulare > Fördermittel.

Wer telefonische Beratung wünscht, kann sich unter der Nummer (03338) 365-286 auch gern an Melanie Jitschin vom Amt für Schul-, Sport- und Jugendangelegenheiten wenden. Per E-Mail ist sie unter zuwendungen@bernau-bei-berlin.de erreichbar. Nach vorheriger Terminvereinbarung ist auch ein persönliches Gespräch möglich.

Verwendete Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Beiträge zum Thema

Brandenburger Sportvereine erhalten antragslose Unterstützung

Sportvereine im Land Brandenburg dürfen sich auf eine formlose finanzielle Unterstützung zur Umsetzung von Hygienemaßnahmen freuen.

Wie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) in einer Pressemitteilung informiert, wurden hierfür vom Sportministerium 1,42 Millionen Euro bereitgestellt. Ohne einen Antrag stellen zu müssen, werden pauschal vier Euro Landeshilfe pro Vereinsmitglied über den Landessportbund ausgezahlt.

Das Geld dient als kleine Unterstützung zur Umsetzung geforderter Hygienemaßnahmen, so etwa die Verwendung von Masken, Desinfektionsmittel oder die Nutzung von Schnelltests. Da nicht alle Sportvereine im Land Brandenburg einen Antrag über das Programm stellen können, wurde als Ergänzung eine pauschale Beteiligung an den Kosten zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen beschlossen, so das Ministerium.

Sportministerin Britta Ernst: „Sportvereine leben Werte wie Gemeinsamkeit, Fairness sowie Toleranz vor. Und sie machen das Leben in unseren Städten und Dörfern noch ein Stück lebenswerter. Die Anpassung der Hygienemaßnahmen ist ein wichtiges Mittel der Pandemie-Bekämpfung, das nicht alle Vereine alleine stemmen können. Wir unterstützen sie dabei, indem wir ihnen unbürokratische Finanzierungshilfe bieten.“

Landessportbund-Präsident Wolfgang Neubert: „Diese zusätzliche Unterstützung für unsere Vereine ist ein klares Signal an das Sportland mit seinen mehr als 340.000 Mitgliedern, dass unsere Leistungen, aber auch unsere Probleme nicht vergessen werden. Der Großteil unserer Vereine hat seit Monaten umfängliche Hygienepläne, die ihre Funktionalität schon in der Praxis bewiesen haben. Durch den finanziellen Zuschuss erfahren die Vereine eine partielle Unterstützung, um den Sport auch unter den aktuellen Bedingungen und Einschränkungen sicher durchführen zu können. Das muss auch bei den künftigen Entscheidungen über Öffnungsmaßnahmen unbedingt berücksichtigt werden.“

Verwendete Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS)

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"