Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Streik am Freitag, dem 01.03.2024 bei der Barnimer Busgesellschaft (BBG). Infos.
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Wetter am Dienstag: Etwa 3 Grad am Morgen, im Verlauf meist wolkig bei bis zu 8 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

40 Jahre Bildungs- und Betreuungsarbeit in der Kita „Regenbogen“ in Bernau

Eine Info der Stadt Bernau

Willkommen zum Oster Kloster Fest

Bernau / Barnim: Mit einer ausführlichen Zeitreise durch die vergangenen 40 Jahre beging die Integrationskita „Regenbogen“ am Freitag, dem 1. Dezember, am Neptunring 3 in Bernau-Süd ihr rundes Jubiläum.

In einer bewegenden Rückschau ließen Kitaleiterin Jillian Sternekieker-Grünberg und ihr Team die Geschichte der Einrichtung Revue passieren. „Wir ziehen hier alle am gleichen Strang. Gemeinsame Ziele, Leitbilder und Werte sowie die persönlichen Qualitäten jedes Einzelnen sind das Fundament für unsere gute Bildungs- und Betreuungsarbeit, die mit dem Kneipp-Konzept, mit Projekten zur gesunden Ernährung, mit ‚Kita in Bewegung‘, Vorlesetagen und vielem mehr weit über das normale Maß hinausgeht“, sagte Jillian Sternekieker-Grünberg.

Um alle Zahlen, Daten und Fakten der Kita-Historie korrekt zusammenstellen zu können, hatte sich die Kitaleiterin ins Bernauer Stadtarchiv begeben und gründlich recherchiert. Darüber hinaus erinnerten die Erzieherinnen des Hauses mit sehr persönlichen Rückblenden und Anekdoten daran, wie aus der ehemaligen Wohnungskita am Saturn- und Uranusring, dann der Kinderkombination Süd IV „Elsa Fugger“ am Neptunring schließlich nach der Wende der „Regenbogen“ wurde.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Besonders emotional gestaltete sich der Rückblick, den Gabi Döring auf ihre Zeit als Erzieherin gab. Sie hat die Entwicklung der Einrichtung von Anfang an begleitet und geprägt. „Unsere Zusammenarbeit hier im Haus war und ist stets geprägt von gegenseitigem Vertrauen, von Respekt und außerordentlichem Engagement. Das ist unser Erfolgsrezept in der Kita ‚Regenbogen‘. Deshalb macht mir die Arbeit hier auch nach 40 Jahren noch so viel Freude“, erklärt die gestandene Erzieherin.

Auch die erste Kindergarten-Leiterin, Isolde Rötling, und die erste Leiterin der Kinderkrippe, Carmen Stasik, waren gekommen, um mit ihren ehemaligen Kolleginnen auf die 40 Jahre zurückzublicken.

40 Jahre Bildungs- und Betreuungsarbeit in der Kita "Regenbogen" in Bernau

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Bürgermeister Andrè Stahl, die Dezernentin für Schul-, Kultur- und Jugendangelegenheiten, Yvonne Dankert-Schmidt, sowie die Amtsleiterin Kindertagesbetreuung, Birgit Kupper, ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, dem Team der Kita „Regenbogen“ die Ehre zu erweisen.

„Ich danke Ihnen für Ihren ausführlichen Rückblick und für ihr engagierte Arbeit, die Sie täglich leisten, um 153 Kinder vom Säuglings- bis zum Vorschulalter in Ihrer Einrichtung liebevoll zu betreuen“, sagte Bürgermeister André Stahl. Im Gepäck hatte er einen Regenbogenluftballon, an dem sich ein Gutschein für Obstgehölze für den Naschgarten befand, den die Kita im kommenden Frühjahr zur Pflanzzeit bei der Stadt einlösen kann. Außerdem überbrachte er dem Team eine Regenbogen-Torte, die großen Anklang fand.

Eine Zusammenfassung der Stadt Bernau.

 

Anzeige Ladies Night im Haus Schwärzetal
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content