Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Inzidenz Landkreis Barnim: (Wert lädt)
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist stark bewölkt mit Regen und Wind – Temperaturen bis zu 8 Grad

Ladeburg im Advents- und Weihnachtsfieber

Kurz vorbeigeschaut

Bernau / Barnim: Wenn es um Gemeinschaft und Zusammenhalt geht, dann liegt der Bernauer Ortsteil Ladeburg sicherlich ganz weit vorn.

So auch am vergangenen Wochenende, als man gemeinsam ein klein wenig bei Lagerfeuer und Glühwein den 1. Advent feierte.

Bereits in der letzten Woche wurde herumgewirbelt was das Zeug hält. Während am Mittwoch bis tief in die Nacht der Weihnachtsbaum an der Freiwilligen Feuerwehr aufgestellt wurde, begann man an anderer Stelle mit der Herstellung der Dekoration. Aus Baumscheiben und Baumstämmen schnitten Matthias Wilke und seine „Schnitzkollegen“ mit der Kettensäge zahlreiche Motive die ihren Platz unterm Weihnachtsbaum gefunden haben. Diese waren so sehr begehrt, dass gleich zahlreiche „Nachbestellungen“ erfolgten. Die 30-jährige Fichte stammt in diesem Jahr von der Familie Hohwieler aus Berlin-Kaulsdorf, die gestern ebenfalls den Nachmittag in Ladeburg verbrachten.

Anzeige Holland Park Holland Park Panketal Stellenangebot Bernau LIVE

In winterlicher Stimmung sollte es dann am Nachmittag des 1. Advent richtig gemütlich werden. Bei kostenfreier Bratwurst und Glühwein trafen sich zahlreiche Ladeburgerinnen und Ladeburger auf dem Gelände der Feuerwache und genossen den Nachmittag bei Musik der Jagdhornbläser an der Feuerschale. Allen voran Ortsvorsteher Jens Thaute, der es sichtlich genoss, „seine“ Ladeburger*innen um sich zu haben. Kinder konnten zudem ihre Wunschzettel mitbringen und am Baum befestigen.

Zwischendurch ging es dann noch schnell rüber zum Dorfanger. Hier wurde mit Einbruch der Dunkelheit erstmals in dieser Saison die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes eingeschalten.

Bis zum gestrigen Sonntag wurde in der Ladeburger Kirche zudem eine großartige Krippenausstellung gezeigt. (wir berichteten) Etwa 70 kunstvoll gefertigte Krippen aus aller Welt luden hier zum Staunen, Innehalten und Verweilen ein. Die Kunstwerke wurden für die Zeit der Ausstellung durch Familien aus Bernau und Drumherum zur Verfügung gestellt.

Unter ihnen war in diesem Jahr auch die Familienkrippe von Bürgermeister André Stahl, der das aus Holz gefertigte Schmuckstück vor einigen Jahren in Krakau erwarb. Seit dem gehört es zur festen Weihnachtstradition, dass die Krippe immer am 4. Advent im engsten Kreis der Familie zu Hause aufgestellt wird. Die wohl älteste Krippe der Ausstellung ist etwa 100 Jahre alt und stammt aus dem Hause Rebs. Auch bei ihr handelt es sich um eine handgefertigte Arbeit aus Holz, die ihren Charme vor allem durch ihr Alter erhält.

Anzeige  

Viele der Ausstellungsstücke kommen aus fernen Ländern des afrikanischen und südamerikanischen Kontinentes. Ein besonders schönes Stück war die etwa faustgroße Krippe aus Stein, die ursprünglich aus Peru stammt.

Aber auch die großen Krippen mit etwa hundert Figuren luden zum Staunen und Entdecken ein. So zum Beispiel ein wunderschönes Stück aus Italien, welches mit viel Liebe zum Detail das Markttreiben von Neapel nachgebildet. Die Krippenfiguren stammen aus der berühmten Krippenstraße von Neapel der „San Gregorio Armeno“. Die Besonderheit der Krippe ist, dass sie das bunte Volksleben Neapels widerspiegelt und das eigentliche Weihnachtsereignis fast nebensächlich erzählt.

Auch in den kommenden Tagen will der Ortsteil Ladeburg Einiges auf die Beine stellen. Details wollte Ortsvorsteher Jens Thaute zwar noch nicht verraten, aber wie gemunkelt wurde, so soll auch in diesem Jahr u.a. der Weihnachtsmann am 11. Dezember mit der Kutsche durch die Straßen ziehen und Geschenke verteilen. Bereits am 06. Dezember besucht der Nikolaus den Dorfanger in Ladeburg.

Im Übrigen war die Veranstaltung zuvor nicht angekündigt. Wer zufällig vorbei kam, machte Halt und trank ein Gläschen mit.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!