Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Bernauer Braugenossen – zum Geburtstag wurde ein bisschen gefeiert

Herzlichen Glückwunsch

Bernau / Börnicke: Eigentlich sollte das Geburtstagsfest zum 5-jährigen Bestehen der Bernauer Braugenossenschaft ein wenig größer ausfallen.

Coronabedingt musste über Pfingsten jedoch ein bisschen kleiner gefeiert werden. Bevor das große Geburtstagsfest am 07. August 2021 nachgeholt werden soll, gab es am vergangenen Pfingst-Wochenende schon einen kleinen Vorgeschmack mit LIVE Musik und natürlich frischem Bernauer Bier.

Wolken und Regen hatten sich am Pfingstsonntag zum Glück verzogen und pünktlich zum Mittag ließ sich Sonne über Börnicke blicken. Am Sonntag, vor genau 5 Jahren, am 23. Mai, gründete sich die „Erste Bernauer Braugenossenschaft e.G.“. Aus der anfänglichen Idee ist mittlerweile ein Brauerei im Bernauer Ortsteil Börnicke entstanden und monatlich werden aktuell über 4.000 Liter Bernauer Bier verkauft.

Anzeige WOBAU Bernau

Neben Bürgermeister André Stahl und Ortsvorsteher Matthias Jitschin, die zum Jubiläum persönlich gratulierten, kamen zahlreiche Braugenossen und Ausflügler vorbei und genossen das ein oder andere (Fest) Bier auf dem weitläufigen Gelände an der Ernst-Thälmann-Straße.

Am 23. Mai 2016 gründete sich nach einiger Vorbereitungszeit die „Erste Bernauer Braugenossenschaft e.G.“.

Mit großem Engagement unterstützen seitdem Stadtverordnete und Stadtverwaltung von Bernau die Wiederbelebung der Jahrhunderte alten Bernauer Brautradition. Im Ortsteil Börnicke fand man mit der alten Brennerei auf dem Gutshof ein passendes Gebäude das denkmalgerecht saniert und zum Braustandort ausgebaut wurde. Am 07. August vergangenen Jahres – dem „Internationalen Tag des Bieres“ – konnte in Börnicke dann das erste frische und naturbelassene Gezapfte der Genossenschaft aus eigener Produktion fließen.

Eine ganz wichtige Rolle spielen seit der Gründung die jetzt über 620 Mitglieder der Genossenschaft. Ob auf dem Bierwagen, im Brauereiausschank in Börnicke, im Innenstadtladen, in den Genossenschaftsorganen oder beim Bierbrauen selbst: Die „Braugenossen“ sind mit vollem Einsatz im Ehrenamt dabei.

Bernauer Braugenossen Brauerei Boernicke Bernau LIVE0013

Ständig steigenden Mitgliederzahlen stehen, neben dem Interesse am Selbstgebrauten, auch für das Bedürfnis vieler, am gemeinsamen Tun und dem Miteinander in einer Genossenschaft. Dass nicht nur die Zahl der Mitglieder sondern auch der Bierumsatz mit den drei Stammsorten „Ein Bernauer“ (helles Vollbier nach Pilsner Brauart), „Rathaus“ (Pal Ale) und „Kantor“ (Dunkles Lagerbier) trotz Corona kontinuierlich steigt, ist sicher der überzeugendste Ausdruck für den Erfolg der Braugenossen.

„Mittlerweile verkaufen wir monatlich über 4.000 Liter des einzigen, original in Bernau gebrauten Gerstensaftes als Fass- oder Flaschenware“, erläutert Ruslan Hofmann, Vorstandsmitglied und Brauingenieur und ergänzt: „Dafür konnten wir kürzlich einen weiteren Brauer und zwei weitere Mitarbeiter im Service einstellen“.

Bernauer Braugenossen Brauerei Boernicke Bernau LIVE0010

Für die Zeit nach Corona wird bei den Braugenossen schon -neben dem Bierausschank- an Ideen für ein kleines Imbissangebot in den rustikalen Räumen und dem Außengelände sowie weiteren Entwicklungen am Braustandort gearbeitet.

Das eigentliche Fest zum „Fünfjährigen“ planen die Braugenossen im Umfeld des diesjährigen „Internationalen Tag des Bieres“ mit entsprechendem Rahmen- und Festprogramm. Im Kalender also schon vormerken: 07. August 2021, Börnicke.  Die Braugenossen freuen sich so -und nicht nur am kommenden Pfingstsonntag- auf Ihren Besuch. Prost!

Bernauer Braugenossen Brauerei Boernicke Bernau LIVE0014Test der Brauanlage vor der Intriebnahme

Übrigens: Wer Bernauer Braugenosse werden möchte, kann den Aufnahmeantrag unter www.braugenosse.de gern herunterladen. Mit einer einmaligen Aufnahmegebühr von 50,00 € und einem Mindestanteil von ebenfalls 50,00 € (weitere freiwillige Anteile von jeweils 50,00 € können gern zusätzlich gezeichnet werden) ist Mann oder Frau schon dabei.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"