Anzeige

Bernau: Einfahrtsverbote im Blumenhag sollen aufgehoben werden

Verkehr im Blumenhag

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Sa. 06:15 Uhr: Unfall an der AS Wandlitz (A11) – Vollsperrung in Ri. Norden
Hinweis: Waldbrandgefahrenstufe 4-5 in Barnim und Brandenburg! Bitte seid überall vorsichtig!
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden, ÖPNV und Schulen Pflicht.
Wetter am Wochenende: Fast überall sonnig bei bis zu sommerlichen 35 Grad

Bernau (Barnim): Seit langem ist die Verkehrsführung im Bernauer Blumenhag ein Thema. Insbesondere geht es um das beidseitige Einfahrtsverbot für die Rosenstraße, Fliederstraße, Maßliebchenstraße.

Bereits im letzten Jahr (Beitrag) haben BVB / FREIE WÄHLER mit Vor -Ort-Terminen und einer Unterschriftensammlung gegen diese Reglung protestiert. Mittlerweile sind knapp 1.000 Unterschriften zusammengekommen. Nun soll die Thematik ein Thema der kommenden Stadtverordnetenversammlung werden. Hier wird die endgültige Aufhebung der Straßensperrungen beantragt.

Nach Angaben von BVB / FREIE WÄHLER sei die einjährige Testphase ist abgelaufen und die Wegführungen haben sich in keiner Weise bewährt. “Wir empfinden es als eine Missachtung der Bürgerinteressen, wenn Straßenverkehrsbehörde und Stadtverwaltung dennoch weiterhin davon sprechen, dass es nur eine Handvoll von Beschwerden gäbe.

Die Erreichbarkeit der Straßen und die Sicherstellung einer verkehrlich und ökologisch sinnvollen Vermeidung von Umwegen gebieten eine Aufhebung der Einfahrtverbote und die Umsetzung alternativer Verkehrsleitsysteme. So schlägt BVB / FREIE WÄHLE bereits seit geraumer Zeit die Ausschilderung sich abwechselnder Einbahnstraßen vor, um so die Erreichbarkeit sicherzustellen und den Verkehr zugleich gut zu verteilen.

Die Kreisverwaltung hat signalisiert, dass eine Aufhebung der Einfahrtverbote vorgenommen werden kann, wenn ein entsprechender Beschluss der SVV erfolgt”.

Zuletzt hat sich die Verkehrsführung im Blumenhag am 20. März 2019 geändert. Damals hieß es seitens der Stadt Bernau:

Um Staus auf der Heinersdorfer Straße, der Schönower Allee und der Mühlenstraße zu umfahren, nutzen zahlreiche Autofahrer seit geraumer Zeit die Straßen des Blumenhagviertels. Dadurch ist die Belastung der dort lebenden Anwohner in den letzten Jahren gestiegen.

Die Stadtverordnetenversammlung hat daher ein neues Verkehrskonzept beschlossen. Dieses wird, gemäß der verkehrsrechtlichen Anordnung des Landkreises, ab Mittwoch, dem 20. März, umgesetzt.

Demnach können die Rosen-, die Flieder- und die Maßliebchenstraße nur noch von der Nelkenstraße aus erreicht werden, die diese Siedlungsstraßen jeweils auf etwa mittlerer Höhe quert. Die Zufahrten von der Heinersdorfer Straße sowie der Enzianstraße sind dagegen untersagt. Erlaubt ist es aber, als Rechtsabbieger von der Weinbergstraße in die Heinersdorfer Straße einzubiegen. Radfahrer sind von den genannten Einfahrtverboten ausgenommen.

Das neue Verkehrskonzept wird nach einem Jahr auf seine Wirksamkeit überprüft, so die Stadt Bernau in ihrer damaligen Mitteilung.

1 Bernau Blumenhag Peter Vida Bernau LIVE 0001
Foto: Bernau LIVE / So könnte es nach den Plänen von BVB/FREIE WÄHLER aussehen

Kürzliche Beiträge

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.