Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Dienstag: Am Morgen noch Regen möglich, später Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 26 Grad

Bauministerin Schneider übergab Förderung für sozialen Wohnungsbau

Förderung für sozialen Wohnungsbau und Städtebauförderung

Bernau: Was passt besser zu Weihnachten als Geschenke? Davon gab es heute reichlich für unsere Stadt. Vor wenigen Minuten überreichte Brandenburgs Bauministerin Kathrin Schneider einen Fördermittelbescheid für den Wohnungs-Neubau Schönower Chaussee – Ecke Blumenhag. Bereits zum Jahresanfang hat die WOBAU Bernau hierfür einen Antrag gestellt.

Nachdem in diesem Jahr die Wohnanlage an der Oranienburger Straße durch die WOBAU Bernau fertig gestellt wurde, hier entstanden 31 Sozial-Wohnungen zu einem Mietpreis von 5,50 € je qm und 10 „freie“ Wohnungen zu 7,50 € je qm, soll es nun mit einem weiteren Wohnprojekt an der der Ecke Schönower Chaussee / Blumenhag weiter gehen.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken
Bauministerin Schneider übergab Förderung für sozialen Wohnungsbau
Foto: Bernau LIVE

Hier entstehen 53 Wohnungen: 2- / 3- / 4- Raum-Wohnungen die barrierearm und mit einem Aufzug erreichbar sein werden. Im Erdgeschoss sind alle Wohnungen behindertengerecht. Außerdem wird es für jede Wohnung im Erdgeschoss einen Abstellraum und Fahrradparkräume geben.

Baubeginn und Erschließungsarbeiten fanden bereits im Herbst diesen Jahres statt, damit dem zügigen Baubeginn 2017 nichts im Wege steht. Die Grundsteinlegung wird April / Mai 2017 stattfinden. Eine Baufertigstellung ist für Mitte 2018 geplant.

Die WOBAU hat das Bauvorhaben kostendeckend kalkuliert. Neben 1.800 €/qm an Fördermitteln werden Eigenmittel des Unternehmens eingesetzt. Damit wird die Rentabilität des Objektes ermöglicht.

20 Wohnungen werden als sogenannte Sozialwohnungen errichtet. Das Vergaberecht für diese Wohnungen liegt bei der Stadt Bernau. Die Wohnungen sind somit beleggebunden. Preisgebunden sind die Wohnungen bei 5,50 € je qm. Weitere 20 Wohnungen werden an Personen vergeben, die die Kriterien für einen Wohnberechtigungsschein leicht überschreiten (max. 40% über den Einkommensgrenzen). Hier wird die Miete maximal 7 € je qm betragen. Die restlichen 13 Wohnungen können durch die WOBAU frei vergeben werden.

Bildschirmfoto 2016 12 22 um 13.07.46
Zeichnung via WOBAU Bernau

Wie uns die WOBAU Geschäftsführer Antje Mittenzwei und Jens Häßler mitteilten, sei man sehr stolz darauf, dass die WOBAU Bernau nunmehr weiteren sozialen Wohnraum zur Verfügung stellen kann.

Die WOBAU ist städteeigen und mit fast 4.500 Wohnungen der größte Wohnungsanbieter in der Stadt.

Städtebauförderung

Ebenfalls durfte sich heute die Stadt Bernau über ein Zuwendungsbescheid zur Städtebauförderung freuen. Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ übergab Ministerin Schneider am heutigen Nachmittag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 775.000 Euro an Bürgermeister André Stahl.

Neben Fördermaßnahmen von Einzeldenkmalen in der Brauerstraße 20, hier das ehemalige Gasthaus „Zum goldenen Löwen“, oder z.B. dem Kirchplatz, soll ein erheblicher Teil zur Förderung des neuen Rathauses zur Verfügung gestellt werden, dessen Fördervolumen bisher bei etwa 3 Millionen Euro liegt.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige