Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 24.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Meist wolkig, teils stürmisch, etwas Sonne bei bis zu 12 Grad

Bernau – Barnim: Meldungen der Polizei vom Wochenende

Info der PD Ost / PI Barnim

Bernau / Barnim: Während die meisten von uns das Wochenende genossen haben, so gab es für Polizei und Feuerwehren im Landkreis Barnim einiges zu tun.

Wir haben für Euch einige regionale Meldungen vom Wochenende sowie vom heutigen Montag  zusammengetragen.

Alkohol und Unfallflucht auf der A10

Anzeige Stellenangebot Wir für Sie GmbH Bernau

Am Sonntagabend gegen 18 Uhr geriet ein PKW zwischen den Anschlussstellen Autobahndreieck Barnim und Berlin- Hohenschönhausen auf eine Schutzplanke und beschädigte hierbei eine Warntafel. Drei Fahrzeug befindliche Männer ergriffen daraufhin die Flucht, die nicht lange andauerte. In Zusammenarbeit mit der Inspektion Barnim und der Berliner Polizei konnten die drei in der Nähe gefasst werden. Die Männer im Alter von 30, 43 und 47 Jahren schienen alkoholisiert, was entsprechende Tests dann auch bestätigten. Zwischen 1,17 und 2,30 Promille zeigten die Geräte an. Die Herren mussten jeweils eine Blutprobe lassen. Nun gilt es zu ermitteln, wer als eigentlicher Fahrer fungierte. Dazu ist der Mercedes sichergestellt.

BAB 11 – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Ebenfalls am Sonntag, gegen 02 Uhr, kontrollierte die Bundespolizei zwischen Joachimsthal und Chorin einen Audi. Die Fahrerin ignorierte die von der Polizei gesetzten Anhaltezeichen und entschied sich, erst nach einigen Kilometern anzuhalten. Nach dem Stopp stellten die Beamten bei der Frau Alkoholgeruch fest. Die hinzugezogene Autobahnpolizei führten daraufhin einen Test durch, welcher einen Wert von 2.04 Promille aufwies. Gegen die 34-Jährige und ihren 47 Jahre alten Beifahrer, der Halter des Wagens ist, wurden jeweils Anzeigen gefertigt.

Brand eines Einfamilienhauses in Biesenthal

In den frühen Morgenstunden des Samstag wurden die Hausbesitzer eines Einfamilienhauses durch laute Geräusche unsanft aus dem Schlaf geweckt. Als sie nach dem Rechten schauten, bemerkten sie eine Qualmentwicklung im Dachgeschoß ihres Hauses. Daraufhin verließen beide unverletzt das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Durch deren zeitnahen Einsatz konnte Schlimmeres verhindert und der Brand noch in der Entstehung gelöscht werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Kennzeichendiebstahl in Bernau

Freitagnacht stellte ein Fahrzeugnutzer seinen PKW im Neuen Schulweg in Bernau ordnungsgemäß ab. Als er ihn am Samstag wieder nutzen wollte, musste er das Fehlen der hinteren Kennzeichentafel feststellen. Derzeit wird von einem Diebstahl ausgegangen, weshalb die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen übernommen hat.

Fahren ohne Versicherungsschutz in Bernau

Am Samstag fiel den Polizeibeamten der Fahrzeugführer eines E-Scooters in der Innenstadt von Bernau auf, an dessen Fahrzeug Versicherungskennzeichen aus dem Vorjahr angebracht waren. Da er keinen gültigen Versicherungsschutz vorweisen konnte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Betrügerischer Anruf in Wandlitz

Der 76-jährige Geschädigte erhielt einen Telefonanruf von einem vermeintlichen Mitarbeiter seiner Hausbank. Dieser forderte die Zugangsdaten zum Onlinekonto des Geschädigten, um dieses auf die neuesten Sicherheitsstandards umzustellen. Da er zunächst keine Zweifel an den Aussagen des Anrufers hatte, übermittelte der Geschädigte die gewünschten Daten mitsamt erforderlicher Freischaltcodes.

Anschließend musste er mehrere unberechtigte Überweisungen von seinem Konto feststellen. Ein Anruf bei seiner Hausbank brachte dann Gewissheit, dass er einem Betrug zum Opfer fiel.
Weitere Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Einer Zeugin fiel in der Waldheimstraße in Wandlitz OT Basdorf ein Fahrzeugführer auf, der augenscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke im öffentlichen Straßenverkehr ein Fahrzeug führte. Die alarmierten Polizeibeamten konnte den 71-jährigen Fahrzeugführer noch im Nahbereich seines abgestellten Fahrzeuges antreffen und kontrollieren. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille, weshalb sich eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines anschlossen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Verwendete Quelle: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"