Anzeige  

Zepernick: Gebäudebrand hält seit Stunden die Feuerwehren in Atem

#WirBleibenZuhause

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Bernau (Panketal): Seit mehr als 5 Stunden sind etwa 45 KameradInnen der Feuerwehren Panketal und Bernau damit beschäftigt, eine brennende alte Holzbaracke zu löschen.

Aufgrund der Bauweise erweisen sich die Löscharbeiten als sehr aufwendig. Zum großen Teil besteht das etwa 200 Quadratmeter große und leerstehende Gebäude aus Holz und Pappe.

Wie uns Einsatzleiter Thomas Bielicke von der Feuerwehr Panketal mitteilte, können aktuell keine Einsatzkräfte in das Gebäude geschickt werden, da bereits Teile der Zwischendecke eingestürzt sind. Insofern kann im Augenblick nur von aussen gelöscht werden, wodurch sich die Löscharbeiten etwas in die Länge ziehen.

Anzeige  

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren Zepernick, Schwanebeck und Bernau, waren Polizei und der Rettungsdienst an der Einsatzstelle nahe der Schönerlinder Straße in Zepernick. Zudem informierte sich Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke vor Ort besorgt über den Stand der Löscharbeiten. Denn in unmittelbarer Nähe befindet sich eine Seniorenresidenz sowie sehr trockene Waldfläche.

Warum das Gebäude brannte ist derzeit unklar und wird später Gegenstand der Ermittlungen der Polizei sein.

Im Augenblick, 20:10 Uhr, dauern die Löscharbeiten noch an. Es besteht noch immer teils starke Rauchentwicklung, Vorsicht in der Nähe!

Fotos: Bernau LIVE

 

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.