Anzeige  

Wir wünschen ein schönes Wochenende in Bernau und Drumherum

#WirBleibenZuhause

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Am Montag, 28.09. ist die gesamte Stadtverwaltung wegen Umzug geschlossen
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 18 Grad

Bernau (Barnim): Mit blauem Himmel und viel Sonne starten wir in das Wochenende. Wir erwarten bis zu 17 Grad in der Region.

Auch an diesem Wochenende finden leider keine Veranstaltungen statt, Restaurant- oder Café-Terrassen bleiben geschlossen und ein gemütliches Beisammensein mit Freunden und Familie, kann in den meisten Fällen nicht stattfinden.

Es gelten weiterhin die Regeln der bisher erlassenen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg. (Änderungen erst ab Montag) Ausnahmen gibt es keine und wir alle müssen zusehen, dass wir uns hiermit zum Wohle aller, arrangieren. Insofern wollen wir noch einmal appellieren, diese einzuhalten und verweisen auf die wichtigsten Punkte.

Anzeige  

Generell gilt, dass der Aufenthalt an öffentlichen Plätzen und Orten untersagt ist. Ausnahmen bilden hier:

  • Wege zum Einkauf für den täglichen Bedarf (zum Beispiel Lebensmittel oder zu Apotheken)
  • Wahrnehmung beruflicher Tätigkeiten und zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes,
  • Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen wie Arztbesuche, dazu gehören auch Psycho- und Physiotherapeuten, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist,
  • Abgabe von Blutspenden,
  • Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen außerhalb von Einrichtungen sowie zur Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich und zur Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
  • Begleitung Sterbender sowie zur Teilnahme an Beisetzungen im engsten Familienkreis,
  • Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie zur Versorgung von Tieren,
  • Wahrnehmung dringend und nachweislich erforderlicher Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Notaren.

Der Kontakt mit Personen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, sollte soweit es geht, reduziert werden. In der Öffentlichkeit dürfen Barnimerinnen und Barnimer deshalb lediglich mit Personen des eigenen Haushaltes oder maximal einer haushaltsfremden Person unterwegs sein. Öffentliche und private Feiern sowie Ausflüge in Gruppen sind gänzlich untersagt.

Das gemütliche Beisammensitzen mit Nachbarn, der Ausflug zu Verwandten sind ebenfalls verboten. Überall ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten wird. Der kurze Osterurlaub über die Feiertage ist ebenfalls tabu! So gibt es unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern und den Inseln Rügen und Usedom nur Einlass, wenn Ihr dort einen Hauptwohnsitz habt.

Erlaubt sind hingegen familiäre oder alleinige Spaziergänge, Radfahren, Angeln oder Aktivitäten, so lange sie im Rahmen der Abstandsregel und in relativer Wohnortnähe stattfinden und nicht mehr als eine haushaltsfremde Personen dabei ist. Hierzu gehören auch Lebenspartner, die ggf. an unterschiedlichen Orten wohnen.

Es ist davon auszugehen, dass die bekannten und beliebten Ausflugsziele am Wochenende recht voll werden. Achtet hier auf jeden Fall auf den entsprechenden Mindestabstand zu anderen. Ordnungsämter und Polizei werden dies in jedem Fall kontrollieren. Im Übrigen besteht kein Ausreiseverbot für Berliner nach Brandenburg ;-)

Die gestern beschlossene NEUE Verordnung tritt erst am kommenden Montag in Kraft!

Aktuelle Corona-Fallzahlen für den Barnim und Brandenburg

Coronavirus: Insgesamt 2.310 bestätigte COVID-19-Fälle in Brandenburg statistisch erfasst

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 61 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 2.310 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.04.2020, 16:00 Uhr). Aktuell sind 199 Personen in stationärer Behandlung, davon werden 28 intensivmedizinisch beatmet.

In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen circa 1.170 Menschen (+100 im Vergleich zum Vortag) als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019. Bei der Berechnung dieser Zahl wird davon ausgegangen, dass alle ambulanten COVID-19-Fälle in häuslicher Quarantäne, die 14 Tage nach der Meldung des positiven Befundes symptomfrei sind, als genesen gelten. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht. Quelle, Links und weitere Infos zur Erfassung

Bildschirmfoto 2020 04 18 um 10.51.58
Quelle: Landkreis Barnim – Fallzahlen vom 17. April 2020 – 24 Uhr – https://covid19.barnim.de/

Waldbrandgefahrenstufe 4

Ganz wichtig! Aktuell besteht in Brandenburg die Waldbrandgefahrenstufe 4. Es ist davon auszugehen, dass dieses auf 5 steigen wird. Geschieht dies, so ist das Betreten der Wälder in jedem Fall untersagt. Bereits in der Stufe 4 sollten nur öffentliche Wege betreten werden. Um Waldbrände zu verhindern, sind Erholungssuchende aufgefordert, im Wald und in Waldnähe kein offenes Feuer zu entfachen, nicht zu rauchen, keine Fahrzeuge in Waldrandnähe und auf Waldwegen abzustellen und auch die Zufahrten zu den Waldwegen freizuhalten.

Infos zu den jeweiligen Waldbrandgefahrenstufen findet Ihr hier.

Euch ne schöne Zeit!

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.