Anzeige  

Verein „Kunstbrücke“ lud zum Weihnachtsoratorium nach Panketal

Kunstbrücke Panketal e.V.

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Panketal (Barnim): Die Adventszeit ist auch immer irgendwie die Zeit der Konzerte. So auch am vergangenen Wochenende in Panketal.

Eingeladen hatte hier die Kunstbrücke Panketal zum großen Weihnachtsoratorium mit Kantaten von Johann Sebastian Bach.

Knapp 70 Mitwirkende, darunter renommierte Solisten wie die Mezzosopranistin Alice Lackner, Tenor Laurin Oppermann, Bariton Tobias Müller-Kopp, Profi- und Amateurmusiker des Collegium musicum unter der Leitung von Helmut Zapf und der Junge Kammerchor Berlin e.V. machten die ersten drei Kantaten von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium in Panketal erlebbar.

Anzeige  

Pünktlich um 18:00 betraten die etwa 40 Mitglieder des Jungen Kammerchors Berlin unter dem Applaus des gut einhundertköpfigen Publikums die Bühne in der Mensa des Schulzentrums Zepernick. Niels Templin, Vorsitzender des Vereins „Kunstbrücke Panketal e.V.“ begrüßte die Gäste. Sodann übernahm Helmut Zapf und dirigierte Chor und Orchester in gewohnt lebhafter, mitreißender Art.

„Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“ intonierte der Chor, und die weihnachtliche Stimmung übertrug sich rasch auf die andächtig lauschenden Zuhörer. Solisten und Chor brachten im Wechsel Bachs herausragendes Chorwerk zu Gehör.

Verein „Kunstbrücke“ lud zum Weihnachtsoratorium nach Panketal
Kunstbrücke Panketal e.V.

Mit lang anhaltendem Beifall bedankte sich das Publikum nach etwa eineinhalb Stunden musikalischer Hochkultur bei den zahlreichen Mitwirkenden. Helmut Zapf und Konzertmeister Niels Templin war die Erleichterung nach diesem gelungenen Auftritt deutlich anzusehen, so der Verein Kunstbrücke Panketal e.V.

Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren dieser Veranstaltung. Zu nennen sind neben der Gemeinde Panketal, dem Landkreis Barnim und dem Chorverband Berlin vor allem auch Dr. med. Victor Lehr, Theo Roelofs vom Gartencenter Holland, Dr. Heiko und Dr. Sigrun Pilz, Olaf Pilz, Reinhard Fahrig (Apotheke im Pankemarkt) sowie die Firma IBRF-GmbH in Berlin-Buch.

Infos via Kunstbrücke Panketal e.V.

Verein „Kunstbrücke“ lud zum Weihnachtsoratorium nach Panketal
Foto: Kunstbrücke Panketal e.V.

Veranstaltungshinweis

Den Abschluss des „Panketaler Kulturjahres“ 2018 bildet eine Benefiz-Lesung zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Michael Weiss liest am 21. Dezember ab 19:00 Uhr im Gemeindehaus St. Annen aus seinem autobiographischen Roman „Allein zu zweit – ein Schmetterling auf dem Jacobsweg“. Der Eintritt ist frei – um eine Spende zugunsten der Deutschen Krebshilfe wird gebeten.

Freitag, 21. Dezember 2018 – 19:00 Uhr

Gemeindehaus St. Annen, Schönower Str. 76, 16341 Panketal

Eintritt: frei (um eine Spende zugunsten der Deutschen Krebshilfe wird gebeten)

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.