Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Lokaltour am Sonntagabend, den 02.10., in der Innenstadt
BBG Bernau: Bis 30.09. Einschränkungen im Linienverkehr der BBG. Alle Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 17 Grad

Rodel gut! Euch einen schönen Sonntag im winterlichem Barnim

Bernau: Wenn das mal kein schöner Sonntag ist. Winterlich schön und mit geschlossener Schneedecke präsentiert sich Bernau und der Barnim. Ideales Wetter für einen ausgiebigen Spaziergang oder eine Rodel-Tour mit den Kindern.

Und sonst? Am heutigen  Sonntag um 16 Uhr lädt das Feuerwehrhaustheater alle kleinen und großen Märchenfreunde zu „Ein Märchen vom Glück und vom Pech“ – Bildertheater frei nach Gebrüder Grimms „Frau Holle“ ins Feuerwehrhaustheater Börnicke ein.

Anzeige Bringmeister Einkauf nach Hause liefern in Bernau

Am Abend wird es musikalisch: DAMALS Tour 2017 – Die Originalbands der 60er und 70er Jahre zu Gast in der Stadthalle Bernau. Mit dabei sind unter anderem: THE TREMS – RUBETTES feat. Bill Hurd – THE ANIMALS & FRIENDS und Steve Ellis ex LOVE AFFAIR… Mehr zu den Veranstaltungen in unserem Kalender!

Info: Schnee entsteht, wenn sich in den Wolken feinste Tröpfchen unterkühlten Wassers an Kristallisationskeimen (zum Beispiel Staubteilchen) anlagern und dort gefrieren. Dieser Prozess setzt jedoch erst bei Temperaturen unter −12 °C ein, wobei Wasser in Abwesenheit von Kristallisationsansätzen bei bis zu −48 °C flüssig bleiben kann. Die dabei entstehenden Eiskristalle, weniger als 0,1 mm groß, fallen durch zunehmendes Gewicht nach unten und wachsen durch den Unterschied des Dampfdrucks zwischen Eis und unterkühltem Wasser weiter an. Auch resublimiert der in der Luft enthaltene Wasserdampf, geht also direkt in Eis über und trägt damit zum Kristallwachstum bei. Es bilden sich die bekannten sechseckigen Formen aus. Wegen der besonderen Struktur der Wassermoleküle sind dabei nur Winkel von exakt 60° bzw. 120° möglich.

Die unterschiedlichen Stammformen der Schneekristalle hängen von der Temperatur ab – bei tieferen Temperaturen bilden sich Plättchen oder Prismen aus, bei höheren Temperaturen sechsarmige Dendriten (Sterne). Auch die Luftfeuchtigkeit beeinflusst das Kristallwachstum. Wenn sich Schneekristalle bilden, steigt in der Wolke auch die Temperatur, denn beim Gefrieren geben die Kristalle Wärme ab, während sie beim Verdampfen Wärme aufnehmen. Info via Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Schnee

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"