Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs leichter Frost, später meist sonnig bei bis zu 12 Grad

1. kommunaler Impftag in Panketal mit positiver Bilanz

Coronahilfe Panketal

Bernau / Panketal: Zum ersten kommunalen Impftag luden am vergangenen Samstag die Gemeinde Panketal sowie die Coronahilfe Panketal nach Zepernick ein.

In der Sporthalle an der Grundschule Zepernick konnten 140 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca unter der Federführung von Dr. Norbert Behnke verimpft werden.

„Mit Beginn der Impfungen in den wenigen Impfzentren des Landes wurde klar, dass diese Impfzentren zwar Teil der Lösung, aber nicht DIE Lösung der Impfproblematik sein können!“, erklärt Kay Schröder, Mitbegründer der Coronahilfe Panketal. „Deshalb haben wir schon vor Monaten auf die Notwendigkeit von Pop-up-Impfzentren hingewiesen und das Gespräch mit dem Bürgermeister dazu gesucht.“

Anzeige  

Bei Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke stießen die Vorschläge auf offene Ohren. „Solange allerdings kein Impfstoff verfügbar bar, konnten wir nichts planen“, so der Chef des Rathauses. Man kam überein, das Gespräch mit der Ärzteschaft zu suchen und nach Modellen für die Umsetzung der Idee zu schauen. Als Sofortmaßnahme schaltete das Rathaus einen Online-Terminkalender frei, in dem Panketaler Ärzte ihre freien Impftermin melden und Impfwillige mögliche Termine an einer Stelle finden können.

In einem nächsten Schritt wurde der 1. Panketaler Impftag geplant. Ebenfalls mittels eines Online-Planers, konnten sich 120 Panketaler ihren Impftermin für den 15. Mai planen und so die begehrte 1. Impfung sichern. Da die Priorisierung für den  Impfstoff von AstraZeneca aufgehoben war, konnten sich alle Bürgerinnen und Bürger über 18 mit Wohnsitz in Panketal ohne weitere Beschränkung anmelden. Per Mail erhalten die Geimpften in einigen Wochen eine Einladung zur zweiten Impfung, so die Organisatoren.

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer von der Coronahilfe, das Team der Arztpraxis Dr. Behnke sowie weitere Helfer waren den ganzen Sonnabend von 9 bis 17.00 Uhr im Einsatz. Viele Geimpfte äußerten sich erfreut über den reibungslosen Ablauf und kaum vorhandene Wartezeiten. Dies führte auch dazu, dass auch alle Reservetermine berücksichtigt werden konnten und kurzfristig auch spontane Impftermine vereinbart wurden.

„Da wir in Zukunft mit mehr Impfstoff-Lieferungen rechnen können, werden wir solche Impftage sicher wieder anbieten können.“, sagt Kay Schröder. „Das zentrale Impfen vor Ort mit raschem Durchlauf entlastet die Arztpraxen, die das Impfen ja zusätzlich zu ihrer normalen ärztlichen Tätigkeit durchführen müssen. Vor allem die Logistik dahinter ist zeit- und arbeitsintensiv. Mit unserer Arbeit tragen wir zu einem raschen Impffortschritt im Ort bei, heisst es von der Coronahilfe Panketal.

Weitere impfwillige Ärzte und freiwillige Helfer sind jederzeit willkommen. Gern per Mail an: kontakt@coronahilfepanketal.de„.

Verwendete Quelle: Coronahilfe Panketal

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"