Anzeige  

Keine ruhige Weihnachten für die Polizei in Bernau und Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Bernau- Barnim: Bekanntlich nehmen Ganoven und das alltägliche Geschehen an den Feiertagen keine Auszeit und so hatte die Polizei in Barnim auch dieser Tage allerhand zu tun. Neben Verkehrsunfällen musste sie sich so z.B. um freilaufende Pferde kümmern oder sich mit Diebstählen und Gewalttaten auseinandersetzen. Anbei einige Meldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim:

“Schwanebeck – Einbruch in Einfamilienhaus

Anzeige  

Am 23.12.16 sind unbekannte Täter zwischen 16:00 – 20:00 Uhr in Schwanebeck, in der Salzburger Str. in ein Wohnhaus eingedrungen. Es wurde eine Fensterscheibe zerstört. Im Haus wurden Schränke geöffnet und auf Wertsachen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde hier Schmuck entwendet. Es entstand ein Sachschaden von 500,- Euro.

Lindenberg – Unfall mit drei leichtverletzten Personen

In Lindenberg missachtete die Fahrerin eines PKW Mitsubishi an der Kreuzung B2 / Bucher Str. das Rotlicht der Ampelanlage und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW Toyota. Die Verursacherin, sowie die Fahrerin und derer 15-jähriger Sohn aus dem anderen Fahrzeug wurden durch den Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sach- schaden. Die Schadenshöhe wird hier mit 8000,- Euro angegeben.

Schwanebeck – Pferde auf der L200

Am 24.12.16 wurden in den Mittagsstunden mehrere freilaufende Pferde auf der L200 zwischen Schwanebeck und der Autobahn 11 – AS Bernau-Süd gemeldet. Die Pferde waren von einer angrenzenden Koppel ausgebüxt. Die Verantwortlichen konnten zeitnah erreicht werden. Die Tiere wurden auf die Koppel zurückgeführt. Durch den eigenmächtigen Ausritt wurde ein PKW auf der L200 durch ein Pferd leicht beschädigt. Die Tiere kamen nicht zu Schaden.

 

Neu-Lindenberg – Taxifahrer geschlagen

In der Nacht vom 25. zum 26.12. beförderte ein Taxifahrer einen Fahrgast nach Neu-Lindenberg. Hier kam es zu Streitigkeiten zwischen den Beiden und der Fahrgast schlug dem Taxifahrer infolge ins Gesicht. Hierdurch wurde der Taxifahrer verletzt. Die Verletzung musste medizinisch versorgt werden.

Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen. Die weitere Bearbeitung des Sachverhalts erfolgt durch die Kriminalpolizei Bernau.

Eberswalde – Sachbeschädigung

Durch unbekannte Täter wurde am 26.12. gegen 00:30 Uhr in der Max-Planck-Str. die Verglasung einer Hauseingangstür beschädigt. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Der Schaden wird mit 150,- Euro angegeben.

Eberswalde – Kennzeichendiebstahl

Am 26.12. wurden in der Alfred-Möller-Str. im Tatzeitraum von 01:00 – 04:00 Uhr von einem PKW Mercedes A-Klasse beide Kennzeichentafeln entwendet. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

BAB 11/Buckowsee-Ost – An der Fuhre stimmt so gut wie nichts

Am 27.12.2016, gegen 00:30 Uhr, entschlossen sich Autobahnpolizisten an der Raststätte Buckowsee-Ost, sich einen dort stehenden Fiat Punto doch einmal genauer anzusehen. Und ihre Nase hatte sich nicht getäuscht! Waren doch die Kennzeichen bereits wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben gewesen. Der 22-jährige Mann, den man hinter dem Steuer angetroffen hatte, musste auch noch einräumen, gar keine Fahrerlaubnis zu haben. Dass der Fiat weder versichert noch überhaupt zugelassen war, war ihm durchaus bekannt gewesen.

Das Ganze brachte ihm mehrere Anzeigen ein, darunter solche wegen Diebstahls, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren ohne Haftpflichtversicherung. Die Reise war natürlich beendet, die Kennzeichen nahmen die Uniformierten gleich an sich.

Eberswalde – Kriminaltechniker im Einsatz

Über die Weihnachtsfeiertage verschafften sich noch Unbekannte gewaltsam Zugang in ein Nebengelass eines Geschäftes in der Friedrich-Ebert-Straße. Hier drangen sie gewaltsam in mehrere Räume ein. Angaben über gestohlene Gegenstände oder dem Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen. Die weiterenErmittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Eberswalde – Polizei bittet nach Körperverletzung um Mitthilfe!

Gegen 03:15 Uhr des 27.12.2016 kam es in der Breite Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Dort war eine Zeitungszustellerin unterwegs, als sie unvermittelt von hinten attackiert wurde. Die Rentnerin ging zu Boden und rief laut um Hilfe. Daraufhin schlug der Unbekannte mehrmals auf die Frau ein. Er verschwand in unbekannte Richtung. Die Eberswalderin kam verletzt in ein Krankenhaus. Zur Personenbeschreibung liegen keine

Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 03338/361-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu melden.

Ahrensfelde/Blumberg – Laterne beschädigt und geflüchtet

In den Morgenstunden des 26.12.2016 fuhr der Fahrer eines PKW Opel gegen eine Laterne in der Straße Kietz. Der Fahrer des Autos konnte seine Fahrt mit diesem nicht mehr fortsetzen und flüchtete zu Fuß. Das Fahrzeug wurde durch Polizeibeamte sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

Ahrensfelde – Spurensicherung nach Einbruch

Am 27.12.2016 erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in der Ulmenallee. Dort sind Unbekannte über die Weihnachtsfeiertage gewaltsam in ein Verwaltungsgebäude eingedrungen.

Sie durchsuchten das Inventar und stahlen eine unbekannte Menge Bargeld. Kriminaltechniker haben die Spurensicherung übernommen.

L236 – Von der Fahrbahn abgekommen

Am 27.12.2016, gegen 08:50 Uhr, ereignete sich auf der L236 zwischen Schönfeld und Wilmersdorf ein Verkehrsunfall. Die 43-jährige Fahrerin eines PKW Nissan kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen mehrere Straßenbäume. Rettungskräfte brachten die verletzte Frau in ein Krankenhaus. Der Schaden wird mit ungefähr 500 Euro angegeben.”

Infos und Text-Auszüge der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.