Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

Gemeinsam für die Entwicklung und Schiffbarkeit des Finowkanals

Info des Landkreis Barnim

Bernau (Barnim): Im Ergebnis eines erneuten Strategiegespräches zur Zukunft des Finowkanals gibt es große Übereinstimmung in dem Bestreben, die durchgehende motorisierte Schiffbarkeit dauerhaft zu erhalten.

Das Ziel ist es, eine nachhaltige touristische Entwicklung zu ermöglichen und wirtschaftliche Impulse für die Region zu setzen.

Darauf verständigten sich die Vertreter des Bundes (Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, WSA Eberswalde) der beteiligten Ministerien des Landes Brandenburg (Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft und Ministerium für Wirtschaft und Energie), der Landkreise Barnim und Oberhavel sowie der Stadt Eberswalde am 12. März 2019 in Niederfinow.

Anzeige  

Wie der Landkreis Barnim weiterhin mitteilt, verlief das Gespräch auf einem Eisbrecher des WSA Eberswalde offen und konstruktiv. In den nächsten Wochen sind für die Umsetzung noch weitere fachliche Details zu klären. Es wurden konkrete Fragestellungen formuliert, die durch die Beteiligten in ihren Verantwortungsbereichen bearbeitet werden.

Die Teilnehmer haben sich verständigt, bei Vorliegen der weiteren Arbeitsergebnisse binnen weniger Wochen erneut zusammenzukommen und die Öffentlichkeit umfassend zu informieren.

Info via Landkreis Barnim.

Der Finowkanal ist eine etwa 30 km lange Binnenwasserstraße, die z.B. auch durch Zerpenschleuse führt. Der Finowkanal ist die älteste künstliche Wasserstraße in Deutschland, die noch in Betrieb ist. Der Finowkanal steht unter Denkmalschutz und seit Jahren ist man dabei, das Gebiet touristisch zu erschließen. Insbesondere geht es hier um den Wassertourismus. Weitere Infos findet Ihr hier.

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"